Home

Jupiter im Skorpion und im Schlangenträger

Anfang 2019 war Jupiter auf dem Weg zum Schützen und zog am hellen rötlichen Antares vorbei.

Die Internationale Astronomische Union (IAU) diskutierte 1922-1930 die neue Aufteilung des Himmels in 88 einzelne Gebiete. Sterne variabler Helligkeit, von Astronomen mit Teleskop entdeckt und nach einem Sternbild benannt, sollten zu diesem gehören.
Ein Sternbild wurde durch mehrere Nord-Süd-Geraden und Ost-West-Geraden definiert. Die Sonne ist demnach sieben Tage im Skorpion (etwa vom 24. bis 30.11.) und Jupiter vom 21.11. bis 13.12.2018.

Ausgehend von den Sternbildgrenzen von 1928 hat Jupiter bereits am 13.12.2018 den Skorpion verlassen und ist in Ophiuchus, den Schlangenträger, eingetreten.

klik om te vergroten

Der Himmelsbogen des Skorpions, des Vollmondes und des Jupiters

klik om te vergroten

Jupiter und Mond stehen am 17.6. offiziell bei dem schwer auffindbaren linken Knie des großen Schlangenträgers.

Jupiter bei den Sternen des Knies des Schlangenträgers

Dem Griechen Eratosthenes (etwa 220 v. Chr.) zufolge steht der Schlangenträger auf dem Skorpion und hält mit beiden Händen die Schlange.

Die riesige Schlange war ein älteres Sternbild als das griechische Sternbild »Ophiuchos«. Von einigen Astrologen wurde dieser Asklepios genannt. Er war ein Sohn des Gottes Apollon und wurde als Vater der Heilkunst verehrt. An vielen seiner Wirkstätten, z.B. Epidauros, gab es Heilstätten, in denen man heilige Schlangen hielt.

klik om te vergroten

Um 1750 gestaltete John Bevis für seinen Atlas Celeste die Bilder nach denen von Johann Bayer (1603) und fügte viele lichtschwache Sterne, die nur mit einem Fernrohr sichtbar sind, hinzu.

Serpens - Schlange

klik om te vergroten

Der Däne Tycho Brahe (1546-1601) beobachtete die Position der Sterne im Verhältnis zu den zwölf Teilen der Sonnenbahn, genannt Widder, Stier usw.

Share on FacebookShare on TwitterShare on LinkedInTell a friend

© Stichting Een Klaar Zicht 1995-2018

 

naar bovencontact  ·  home