Home

Alle acht Jahre,
Venus Anfang Frühling prachtvoll am Abendhimmel

Venus ist im aufsteigenden Jahr 2020 Abendplanet

Wie prachtvoll leuchtet Venus, ihr Glanz ist so intensiv!
Venus geht von Mitte März bis Mitte April gut 4,5 Stunden nach der Sonne unter. Das ist für ihre Verhältnisse recht lang.
Erst 2028 wird das erneut geschehen - alle 8 Jahre leuchtet Venus Anfang Frühling so lange am dunklen Abendhimmel.

Venus und Sonne 15. Januar - 15. Mai 2020
Die Position der untergegangen Sonne und der Venus am 15. des Monat, etwa 45 Min. nach Sonnenuntergang

Venus geht am 15. Januar 3.23 Stunden nach der Sonne unter,
am 15. Februar 4.01 Stunden,
am 15. März 4.29 Stunden,
am 24. März 4.36 Stunden,
vom 2. bis 4. April 4.40 Stunden (die längste Zeit in dieser Periode),
am 15. April 4.34 Stunden
und am 15. Mai 2.45 Stunden
(Die Zeiten sind berechnet für Kassel).

Die höhe, schräge Lage des Tierkreises

Die Verbindungslinie Venus- Sonne bildet von Januar bis März einen steileren Winkel mit dem Horizont. Die schräge Stellung des Tierkreises am Anfang des Frühlings ermöglicht den sehr schönen Aufstieg von Venus am Anfang des Jahres und die lange Sichtbarkeit von Mitte Februar bis Mitte April.

Vergleichen Sie der Winkel der Verbindungslinien Venus-Sonne zum Horizont am 1. und am 28. Januar. Der Abendplanet wird sowohl länger sichtbar durch die weitere Entfernung von Venus zur Sonne als auch — sogar im stärkeren Maß — durch die höhere, schrägere Stellung des Tierkreises bei Sonnenuntergang.

Der Winkelabstand von Venus zur Sonne

Der Winkelabstand Venus-Sonne, die Elongation, nimmt ab 14.8.2019 (obere Konjunktion zur Sonne) bis 24. März zu.
Venus erreicht am 24. März ihren größten Winkelabstand zur Sonne (46°).
Die längste Sichtbarkeitszeit wird erst Anfang April sein.
Die Helligkeit, der eigne Glanz, wird sogar bis Ende April weiter zunehmen.

Die Elongation nimmt ab 24.3. zunächst nur wenig ab. Venus prangt Anfang Mai um Mitternacht am (nord-)westlichen Himmel, fast wie zuvor. Ihr Licht ist groß und kräftig, die vielen Vorzeichen ihres Abschiedes sind leicht zu übersehen – schon Ende Mai ist sie nicht mehr da!

Im Mai nähert Venus sich der Sonne erstaunlich rasch. Von Abend zu Abend geht sie acht Minuten früher unter und am 28. Mai 2020 verabschiedet sie sich vom Abendhimmel (Untergang 58 Min. nach der Sonne).
Am 1.5. hatte sie bei Sonnenuntergang eine Höhe von 32°, am 28.5. nur noch von 7°.

Die größte Elongation war am 24. März (46°). Das Abnehmen der Elongation bekommt allmählich mehr Schwung.
Anfang Mai ist die Elongation 38°. Die tägliche Abnahme der Elongation ist inzwischen etwa ein halben Grad je Tag (32 Bogenminuten).
Am 13.5. hat sich der Winkelabstand auf 29° verringert. Die tägliche Abnahme der Elongation ist inzwischen fast ein Grad je Tag (56 Bogenminuten). Wenn Venus eine Elongation von 29° hat, beginnt eine neue Phase der Zunäherung an der Sonne (siehe "Venus im Tierkreis").
Die Sichtbarkeit hört ganz abrupt auf. Am einem Abend noch sehr gut sichtbar, am nächsten Abend nicht mehr da. Die tägliche Abnahme der Elongation ist beim Unsichtbarwerden anderthalb Grad je Tag (90 Bogenminuten). Die Elongation am 28.5. ist 10 Grad.
Venus wird die Sonne bis ihre Konjunktion immer schneller annähern. Diese findet am 3. Juni 2020 statt.

Monatelang war Venus Königin des Sternenhimmels, im Mai stürzt sie immer schneller ins Tageslicht der Sonne.

Glanz und Größe nehmen im Mai gleichfalls rasch ab, sie wird weniger hell als am Anfang ihrer Sichtbarkeitsperiode.

Wie kontrastreich und eilig verlässt Venus den Abendhimmel.

Venus jeweils 5 Abenden später.
Die Position ist eingezeichnet für das Ende der bürgerlichen Dämmerung,
die Sonne befindet sich 6° unterhalb des Horizontes (eine gute halbe Stunde nach Sonnenuntergang).
Die Karte ist gezeichnet für Utrecht (52° N.Br.).
Quelle: Sterrengids 2020, Mat Drummen und Jean Meeus, Stip Media - Koninklijke Nederlandse Vereniging voor Weer- en Sterrenkunde.
Zeichnung: Wil Tirion


Venus als Abendplanet ab 2. November 2011 bis Ende Mai 2012

Quelle: Sterrengids 2011, Mat Drummen und Jean Meeus, Stichting de Koepel, Utrecht.
Ursprüngliche Zeichnung: Wil Tirion

Das Bild ist zu vergrößern: klicken Sie auf dem Bild.

Venus war von 11. Juli bis 22. September 2011 in der unmittelbarer Nähe der Sonne, der Winkelabstand war weniger als 10°.
Sie hatte am 16.8.2011 ihre obere Konjunktion mit der Sonne (Venus wird Abendplanet).
Ab 13.11.2011 geht sie mehr als eine Stunde nach der Sonne unter.
Der Tag des größten Winkelabstand (27.3.2012) ist nah am Anfang des Frühlings. Der Tierkreis hat bei Sonnenuntergang eine höhe, schräge Lage. Venus befindet sich bei Sonnenuntergang relativ hoch und relativ wenig nach links, wenig südwärts.


Venus als Abendplanet 1.1.2004 bis Ende Mai


Quelle: Sterrengids 2004, Mat Drummen und Jean Meeus, Stichting de Koepel, Utrecht.
Ursprüngliche Zeichnung: Wil Tirion
Das Bild ist zu vergrößern: klicken Sie auf dem Bild.

Venus wird van Januar bis Ende Mai immer nördlicher sichtbar. Sie folgt die Sonne in ihrer Aufstieg und jeweils nördlichere Himmelsbogen. Monate lang - von Mitte Februar bis Ende April - prunkt sie abends stundenlang. Sie geht mehr als vier Stunden nach der Sonne unter. Ende März hat sie beim Sonnenuntergang die höchste Stelle und geht am spätesten nach Sonneuntergang unter (Utrecht: 4.43 Uhr nach der Sonne).
Venus´Glanz nimmt nach dem Erreichen des größten Winkelabstandes (29.3.2004) bis Ende April weiter zu.
Ab etwa 10. Mai nimmt die Helligkeit rasch ab. Sie nähert sich der untergehenden Sonne immer schneller. Ihre Sichtbarkeitsperiode hört ziemlich abrupt auf.
Siehe für "18.5. Retro" die Bilder "Venus im Stier"

Venus und Sonne - alles geschieht nach 8 Jahre gut 2 Tage früher

Venus erscheint während acht Jahre immer wieder anders. Jedoch, nach dieser Periode ist ihr Gang (fast) ganz genau der gleiche. 2020 bietet solch ein prachtvolles Leuchten als 2012, 2004, 1996 usw.
2028 wird Venus wieder eine solche gute Sichtbarkeitsperiode als Abend- , und auch als Morgenplanet, bekommen.

Venus erreicht nach acht Jahre ihren größten Winkelabstand zur Sonne nicht auf dem gleichen Datum, sondern einige Tage früher. Genauer formuliert:
Venus tritt nach jeweils acht Jahre 2 Tage und fast 8 Stunden früher
im gleichen Verhältnis zur Sonne.

Größter Winkelabstand zur Sonne am
29. März 2004 (46° Osten)
27. März 2012
24. März 2020

Untere Konjunktion zur Sonne (Venus wird Morgenplanet) am
8. Juni 2004 um 9 Uhr UT
6. Juni 2012 um 1 Uhr UT
3. Juni 2020 um 18 Uhr UT

Share on FacebookShare on TwitterShare on LinkedInTell a friend

© Stichting Een Klaar Zicht 1995-2020

 

naar bovencontact  ·  home