menu

Literaturliste, zusammengestellt durch Erwin Haas

Diese Website bietet die ausführliche Literaturliste von Erwin Haas als Text ohne Lay-out.

Das PDF bietet das (schwerer durchsuchbare) Original, ein Kapitel aus dem Buch "Goetheanistische Naturwissenschaft - eine Bibliographie" (18.9.2019) mit gut überschaubaren Lay-out:

Lit-Erwin-Haas-astronomie-2019.pdf

Erwin Haas hatte auch für andere Fächer eine Literaturüberschau gemacht.


Adams, George: Die Weltenkräfte des Umkreises und die Pflanze.

Lebendige Erde, Nr. 11/12, 1951, S.269-279.

Es ist in diesem Beitrag die Rede von einem der Wege, auf denen sich die

Erkenntnis der peripheren Weltenkräfte erschließen kann.

Aschenbrenner, Michael: Der Tierkreis. Kosmische Aspekte zum Menschenwe­sen.

Dornach 1999, 4. Aufl., 237 S. (Go), ISBN: 3-7235-0731-X

Die Wirksamkeit der Sternenkräfte des Tierkreises spiegeln sich in Natur und Mensch, besonders in der Sprache. Der Autor findet einen Schlüssel zum Verständnis.

Auerbach, David: Entstand der Mond durch eine Instabilität von "außen"?

Das Goetheanum, 80. Jg., Nr. 9, 2001, S.150.

Die Entdeckung von winzigen Zirkonkristallen im Murchison-Gebiet im Westen

Australiens hat den Streit um den Ursprung des Mondes neu entfacht.

Auerbach, David: Das "Dunkle" im Kosmos.

Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.51/52, 2003, S.2.

Neues Rätselraten über die Expansion des Kosmos.

Auerbach, David: Zeitfenster kosmischer Besinnung.

Das Goetheanum, 85. Jg., Nr.14, 2006, S.8.

Zur Sonnenfinsternis am 29. März 2006. Sonnenfinsternisse beunruhigen, indem

sie die Tageshelle verdunkeln, den Menschen und veranlassen ihn, auf seine

Fragen einzugehen, die er an den Kosmos richtet.

Auerbach, David: Wer sind die wahren Wanderer?

die Dmi, 76.Jg., 2006, Nr.10, S.63.

Zur "Rückstufung" des Pluto.

Auerbach, David: Jenseits der Sonne.

1

Bibliographie Astronomie

Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 21/22, 2007, S. 2.

Je weiter Raumsonden in den Kosmos vordringen, desto öfter zeigen physika­lische Anomalien gegenüber den irdischen Verhältnissen. Ist die Raumsonde "Pioneer 10" ein Pionier für eine neue Astrophysik?

Bader, Michael: Sternenwelt 2007

Domach 2007, 126 S (Pforte), ISBN: 978-3-85636-207-2

Erste Ausgabe eines jährlich erscheinenden Almanach.

Baravalle, Hermann von: Einführung in die Erscheinungen am Sternenhimmel die Drei, 9.Jg., 1929/30, S.736 (I), 801 (II), 884 (III), 10.Jg., S.19 (IV), 84 (V), 138 (VI), 213 (VII)

Eine Aufsatzreihe, beginnend mit Übungen beim Betrachten des Sternenhim­mels. II. Bewegungen der Sterne im Tageslauf. III. Bewegung der Gestirne im Jahreslauf. IV. Der Mond. V. und VI. Die Planeten. VII. Der Tierkreis.

Baravalle, Hermann von: Kosmische und irdische Rhythmen und ihr Miterleben

im Kalender.

Das Goetheanum, 15.Jg., Nr.19, 1936, S.146-148.

Über den Tag, das Jahr und das Weltenjahr.

Baravalle, Hermann von: Das Osterfest und die Bestrebungen seiner Festle­gung in Kalender-Reformen.

Das Goetheanum, 16.Jg., Nr.13. 1937, S.103-104.

In der zeitlichen Bestimmung des Osterfestes drückt sich eine unmittelbare Verbindung mit dem kosmischen Geschehen aus. Dies ruft immer neu in das Bewusstsein, dass die Himmelserscheinungen nicht nur mechanisch ablaufen.

Baravalle, Hermann von: Das Osterfest und die Bestrebungen seiner Festle-

gung in Kalender-Reformen.

Erziehungskunst 11.Jg., Nr. 1/2, 1937, S.77-80.

In den Bestrebungen zur Festlegung des Osterfestes auf ein bestimmtes Kalen-

derdatum und in der Bestimmung des beweglichen Osterfestes zeigen sich zwei

Denkweisen. Diese Betrachtung der Denkweisen hat kaum eine unmittelbare Bedeutung wie im Erziehungsleben, muss doch die eine zum Abtöten von Lebenskräften führen, die andere zur Blüte.

Barford, Werner: Tierkreisgesten und Menschenwesen. Der Zusammenhang zwischen Arbeitsbewegung und Laut, zwischen Technik und Tierkreis.

die Drei, 67.Jg., Nr. 7/8, 1997, S.710-723. (Go), ISBN: 3-7235-1018-3— auch als Buch Unter vier Aspekten wird der Zusammenhang zwischen Tierkreisgeste und Menschenwesen betrachtet: der konsonantischen Lautgebärde, den typischen Arbeitsbewegungen in der Werkwelt, den Techniken des Menschen und den Sprachgebärden.

Bauer, Hermann: Planetenbahnen als Rotationslemniskaten.

Math.-Phys. Konespondenz Nr.121, Mich. 1981, S.10-35.

Bauer zeigt, dass es möglich ist, die Planetenbewegungen als Lemniskaten

aufzufassen, ohne dabei mit den Beobachtungen und begründeten Schlüssen

der heutigen Astronomie in Widerspruch zu geraten.

Bauer, Hermann: Über die lemniskatische Planetenbewegung. Elemente einer Himmelsorganik.

Stuttgart 1988, 146 S. (FG), ISBN: 3-7725-0885-5

Dieses Buch knüpft an die Äußerungen Rudolf Steiners über die lemniskatische Planetenbewegung an und zeigt Lösungsansätze. Die Themen: Die Lemnis-katenfrage. Einiges über die Lemniskate. Die Geometrie der Lemniskaten. Lemniskatenbewegung im Weltenraum. Die Bahnen der Planeten. Weitere zum Planetensystem gehörige Bewegungen. Vom Wesen der Planetenschleifen. Die Wanderung des Sonnensystems durch das All.

Beckh, Hermann: Goethe und die Sternenweisheit. In: Gäa Sophia, Jahrbuch

der naturwissenschaftlichen Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissen-

schaft Dornach. Band VI, 1932.

Dornach 1932, 169 S. (Naturwissenschaftliche Sektion am Goetheanum)

Es wird die Frage bearbeitet, wie Goethe zur Astrologie stand.

2 3

Bibliographie Astronomie

Bergmann, Eberhard K. R.: Leonardos Abendmahl und der Tierkreis.

Das Goetheanum, 64.Jg., Nr.45, 1985, S.336-337.

In Gestik und Mimik der Jünger auf dem Abendmahlsbild von Leonardo da Vinci

kann der Kundige die Wesenszüge der einzelnen Tierkreiszeichen entdecken.

Biedermann, Erna: Gestirn und Geburt.

Das Goetheanum, 49.Jg., Nr.44, 1970, S.360-361.

Der Zusammenhang des Mondes mit dem weiblichen Menstruationszyklus und

mit der Häufigkeit der Knaben- und Mädchengeburten.

Bind, Rudi/Zehnter, Hans-Christian: Als der Mond orangen leuchtete..

Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 11, 2007, S.B.

Zwei faszinierende Himmelserscheinungen Anfang dieses Jahres: Mitte Februar

die Neumondsichel mit der leuchtenden Venus und in der Nacht vom 3. auf den

4. März Verfinsterung des Vollmondes.

Binde', Ernst: Eine Mathesis des Jahreslaufs.

die Drei, 19.Jg, Nr. 1, 1949, S.29-41.

Über die Veränderung der Tagesdauer während des Jahreslaufs.

Bisterbosch, Liesbeth: Himmelskunde. Materialien für den Himmelskundeun-

terricht der 7. Klasse.

Kassel 2005, 2. Aufl., 110 S. DIN A4

Teil I: Himmelskundeepoche. Teil II: Geschichtliche Betrachtung über Namen und

Gestalten der Sternbilder.

Bisterbosch, Lisbeth: Tierkreibilder Wandern, Tierkreiszeichen stehen. Lebendige Erde, Nr.1, 2006, S.49

Jedes Jahrtausend hat sein eigenes Verhältnis zwischen "Zeichen-Sprache" und "Bilder-Sprache". Fragen kommen auf uns zu, die ein geistiges Gegenwärtigsein und neue innere Fähigkeiten erfordern.

Bisterbosch, Liesbeth (Hrsg.): Sternen- und Planetenkalender 2006 Stuttgart 2005, 18 S.

Der Sternenkalender bietet einen guten Überblick und rasche Orientie­rungsmöglichkeiten.

Bisterbosch, Liesbeth (Hrsg.): Sternen- und Planetenkalender 2006

Stuttgart 2005, 18 S.

Der Sternenkalender bietet einen guten Überblick und rasche Orientie-

rungsmöglichkeiten. Laufend erscheinen Neueusgaben für die Folgejahre.

Bisterbosch, Liesbeth: Dreifache Konjunktion.
Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 27, 2007, S. 5.

Über die gemeinsame Wegstrecke von Venus und Saturn.

Bisterbosch, Liesbeth: Mond und Mars am Weihnachtshimmel.

Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 50, 2007, S. 5.

Über das Auftreten von Mond und Mars im Dezember 2007.

Blattmann, Georg: Die Sonne - Gestirn und Gottheit.

Stuttgart 1972, 286 S. (UH), ISBN: 3-87838-155-7

Ein Buch, das die Durchdringung der naturwissenschaftlichen Ergebnisse mit

religiösen Inhalten zum Ziel hat. Es regt zu eigenen Nachforschungen an.

Blattmann, Georg: Das Rätsel der Kometen.

Stuttgart 1974, 36 S. (UH), ISBN: 3-87838-183-2

Ein Vortrag, gehalten am 18.4.74 aus Anlass des Auftauchens des Kometen

Kohoutek.

Blattmann, Georg: Das neue Bild der Sonne.
Erziehungskunst, 51.Jg., Nr. 7/8, 1987, S.481-490.

Die Korona. In der Sonne. Den Sinnen trauen - ein Übungsweg. Raum und

4 5

Bibliographie Astronomie

Gegenraum.

Blattmann, Elke: Geheimnisvolle Sternenwelt. Eine phänomenologische Be­trachtung des Fixsternhimmels.

Stuttgart 2003, 200 S. (UH), ISBN: 3-8251-7425-5

Die Autorin lässt in dieser Betrachtung nicht nur die Mythen, Sagen, Märchen und christliche Offenbarung in Beziehung zu den Sternen sprechen sondern auch die Sternbilder selber in ihrem Bildcharakter sowohl einzeln wie auch im Zusam­menhang mit den nördlichen und südlichen Himmelszonen. Eine Kurzfassung befindet sich in "Erziehungskunst" Nr.1/98 unter dem Titel "Sternbilderkunde". (Erstausgabe 1991, 236 S. ISBN 3-87838-7)

Blümel, Friedrich: Kopernikus - der Januskopf.
Math.-Phys. Korrespondenz Nr.177, Weihn. 1994, S.18-31
Aphoristisches zu seinem 450. Todestag.

Bockemühl, Cornelis: Schritt für Schritt.

Das Goetheanum, 87. Jg., Nr. 23, 2008, S. 7.

Zur Zeit von Rudolf Steiners $L$Geheimwissenschaft im Umriss$i$ war die Vor­stellung einer Mondtrennung eine gängige Vorstellung. Heute denkt man, dass der Mond durch die Kollision einer Proto-Erde mit einem anderen Protoplaneten entstanden ist Der Verfasser findet Kohärenzen von Naturwissenschaft und Anthroposophie.

Bohm, Werner: Astrologie - Wahrheit oder Täuschung.

Die Kommenden, 3.Jg., Nr. 5, 1949, S.10..

Die Sternenwelt als göttliche Offenbarung. Die Geburt der modernen Astronomie.

Die Astrologie und der moderne Mensch.

Bohm, Werner: Präzessionrhythmus und Kulturperioden.

Die Kommenden, 40.Jg., Nr. 1, 1986, S.31-33.

Der Zusammenhang des Menschen und der Menschheit mit dem Kosmos.

Bohm, Werner: Einschnitte im Lebenslauf.
Erziehungskunst, 58.Jg., Nr. 6, 1994, S.573-579.

Der Mondknotenrhythmus in Goethes Biographie.

Bosse, Dankmar: Aspekte zur Ablösung des Mondes.

die Drei, 63.Jg., Nr. 2, 1993, S.108-115.

Dieser Aufsatz schließ an die Apollo-Expedition vor zwanzig Jahren an und stellt

dar, was dabei eigentlich beobachtet, experimentell verglichen und was gefolgert

wurde.

Brunner-Hagger, William: Beziehungen der Zahlzeichen zu den Tierkreiszei-

chen. In: Sternkalender 1956.

Dornach 1955, 90 S. (PA)

Brunner-Hagger versucht, die Begriffsbilder der Ziffern auszusuchen und diese

mit den Tierkreisbildern in Beziehung zu bringen.

Büchenbacher, Hans: Kleine Sternbildkunde.

Stuttgart 1988, 6. Aufl., 19 S. (Me), ISBN: 3-88069-133-9

Eine einfache, voraussetzungslose Anleitung, die Sternbilder kennen und finden

zu lernen.

Bühler, Walther: Wochenrhythmus und Kalenderreform. In: Sternkalender 1956. Dornach 1955, 90 S. (PA)

Der zurückgestellte Entwurf zu einem Weltkalender stellt einen Angriff auf den im Jahreslauf beweglichen, fortfließenden Wochenrhythmus, der seit über 2000 Jahren nachweisbar ununterbrochen weiter lief, dar.

Bühler, Walther: Die große Konjunktion. In: Sternkalender 1960/61.

Dornach 1960, 88 S. (PA)

Vom Sphärenklang Saturns und Jupiters.

Bühler, Walther: Die Sternenschrift unseres Jahrhunderts.

6 7

Bibliographie Astronomie

Stuttgart 1962, 53 S. (FG)

Zwei Aufsätze "Der Stern der Weisen" und "Planetarische Synode" sowie ein

Nachwort "Was sprechen Menschen zu Sternen?".

Bühler, Walther: Das bewegliche Osterfest. Kalenderreform und Osterdatum als

Problem des Rhythmus.

Tübingen 1965, 138 S. (Katzmann-Verlag)

Inhalt: Vom Wesen des Rhythmus. Die Bedeutung der Woche. Die kosmische

Beweglichkeit des Osterfestes. Die Zeitenordnung als dreigegliederte Ganzheit.

Bühler, Walther: Das Sonnengeheimnis in der Beweglichkeit des Osterfestes. Das Goetheanum, 44.Jg., Nr.17, 1965, S.133-135.

In der Beweglichkeit des Osterfestes leuchtet ein dreifaches Sonnenmotiv auf: der Durchgang der Sonne durch den Frühlingspunkt. Dadurch, dass das Osterfest nur bei abnehmendem Mond gefeiert wird, tritt der Mond gegenüber der Sonne zurück und ferner warte man den nächsten Sonntag ab.

Bühler, Walther: Die Sonne als Weltenherz.

Stuttgart 1966, 65 S. (FG)

Inhalt: Das kosmische Urbild des Herzens. Die äußere Sonne. Die Sonne als Hohlraum. Die Sonne als Lebensquelle. Die Sonne als Wärmewesen. Die rhythmisierende Funktion der Sonne. Die Sonne als Ergebnis des Umkreises. Kränkung und Heilung des Weltenherzens. Das Weltenherz als Sinnesorgan. Das Innere des Weltenherzens.

Bühler, Walther: Marssphäre und Sprachbildung. In: Sternkalender 1970/71. Domach 1969, 104 S. (PA)

Bühler behandelt das Thema in Anknüpfung u.a. an den Vortrag "Das Ich und die Sonne. Der Mensch innerhalb der Sternkonstellation" (v. 5.5.21, GA 204) von Rudolf Steiner: "Der Mensch lernt sprechen dadurch, dass die Marskräfte in ihm wirken und im Spreche zeigen sich die Marskräfte".

Bühler, Walther: Von der Astronomie zur Kosmologie.

Das Goetheanum, 54.Jg., Nr.13, 1975, S.105-106.

Angesichts der zivilisatorisch bedingten Umweltverschmutzung wird die Entde­ckung und Handhabung der kosmischen Quellbereiche aufbauender Kräfte von entscheidender Bedeutung für die Gesundung der vieler Lebensverhältnisse sein. Die dabei entstehende Erweiterung der Astronomie zu einer Kosmologie der Zukunft wird auch den Menschen in seine kosmischen Verhältnisse neu hineinstellen.

Bühler, Walther: Die Bewegungsdynamik des Planetensystems.

Das Goetheanum, 54.Jg., Nr.41, 1975, S.323-324.

Die Umlaufgeschwindigkeit der Planeten phänomenologisch betrachtet.

Bühler, Walther: Geistige Hintergründe der Kalenderordnung. Vom Wesen der

Woche. Die Beweglichkeit des Osterfestes. Die Kalenderreform.

Stuttgart 1978, 2. Aufl. 132 S. (UH), ISBN: 3-87838-242-1

Vom Wesen des Rhythmus. Die Bedeutung der Woche. Die kosmische Beweg-

lichkeit des Osterfestes. Die Zeitordnung als dreigegliederte Ganzheit.

Bühler, Walther: Der Stern der Weisen.

Stuttgart 1983, 200 S. (FG), ISBN: 3-7725-0760-3

Vom Rhythmus der großen Konjunktion Saturn - Jupiter.

Bühler, Walther: Lebendige Sternkunde und planetarische Rhythmen. Im Buch: Das Maß des Regenbogens. Beiträge zu einer geisteswissenschaftlichen Natur-und Menschenkunde. G.Kniebe (Hrsg.)

Stuttgart 1993, 312 S. (FG), ISBN: 3-7725-1174-0

Das Atmen des Makrokosmos. Der 33jährige Rhythmus von Sonne und Merkur. Marssphäre und Sprachbildung.

Bühler, Walther: Das Atmen des Makrokosmos. In: Guter Mond. Eine Leserreise

zum Mond, herausgegeben von Andreas Neider.

Stuttgart 2000, 167 S. (FG), ISBN: 3-7725-1870-2

Über die Bewegungen und Rhythmen des Mondes besonders die 18,6 jährige

8 9

Bibliographie Astronomie

Knotenperiode.

Clauß, Ulf: Zu den sichtbaren Phänomenen des Mondknotenumlaufs. In: Stern-

kalender 1987/1988.

Domach 1986, 96 S. (PA), ISBN: 3-7235-0435-3

Dieser Aufsatz soll helfen, die sinnlichen Phänomene des Mondknotenumlaufes

zu beobachten.

Cloos, Walther: Die Rätsel der Meteor-Substanz.
Die Kommenden, 40.Jg., Nr. 8, 1986, S.34-36.
Woher kommt die Materie der Meteore?

Conradt, Oliver: Erdumspannendes Mondwesen.

Das Goetheanum, 87. Jg., Nr. 23, 2008, S. 6.

Durch neue Messungen an Mondgestein und aus dem Vergleich der Messun­gen an Erdgestein wird gefolgert, dass die Erde und der Mond aus gleichen Ausgangsmaterialien entstanden sind. Der Verfasser begibt sich daher auf die Suche, den Mond auf der Erde erfahren zu können.

Dilloo, Rainer: Die Entwicklung unseres Planetensystems. Schilderungen Rudolf Steiners - Forschung mit Raumsonden.

Das Goetheanum, 64.Jg., Nr.45, 1985, S.338-340.

Wiederholung des alten Saturn-, Sonnen- und Mondenentwicklung. Entstehung der materiellen Körper der Planeten. Moderne Forschungsergebnisse mit Hilfe von Raketen. Entwicklung der untersonnigen Planeten. Die Planetoiden.

Doldinger, Friedrich: Leben mit den Wochentagen.

Stuttgart 1985, 2. Aufl., 127 S. (UH), ISBN: 3-87838-160-3

Mit Goethe durch die Wochentage. Die einzelnen Wochentage. Wochentage-

Spruchreihen. Mit den Planeten-Lauten. Humoristischer Ausklang.

Erziehungskunst 62.Jg., Nr. 1, 1998, S.3-14.

Über die Bedeutung von Wahrnehmen und Empfinden in der Himmelskunde.

Dumke, Klaus: Mond-Erkenntnis.

Das Goetheanum, 48.Jg., Nr.39, 1969, S.307-309.

Eine Erkenntnisbetrachtung am Beispiel des Mondes.

Dumke, Klaus: Michaeli im Gang des Jahres. Zur "Michael-Imagination" von Rudolf Steiner.

die Drei, 60.Jg., Nr.10, 1990, S.733-740.

Der Herbst in seiner Naturgeste ist die Grundlage der Selbstbesinnung des Menschen. Doch damit ist das Rätsel des Menschen nicht gelöst. Die Frage ist: Wer erweckt den Menschen zu solchem Selbstbewusstsein? Inhalt: Vom Frühling zum Herbst. Die Innerlichkeit der Gefühle. Im Bewusstseinsgarten. Auf dem Wege zur Innerlichkeit des Geistes. Vom Sonnengeheimnis des denkenden Ich. Michael-Begegnung im Herbstgang. Die Idee wird "sehend". Menschenbegegnungen im Wechsel von Schweigen und Reden. Michaelische Schicksalsbewältigung. Vidars Schuh und michaelischer Mut.

Dustmann, Friedrich Wilhelm: Gedanken zum Bewegungsbegriff im Astrono-

mischen Kurs.

Math.-Phys. Korrespondenz, Nr.135, 1984, S.16-21.

Zur Frage der lemniskatischen Planetenbewegung nach dem Astronomischen

Kurs von Rudolf Steiner (GA 323).

Eberhart, Stephen: Genähert ganzzahliche Verhältnisse bei Planeten-Umlaufzeiten.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 66, Joh. 1968, S.17-21.

Es liegt die Fragestellung zugrunde, welche Planeten-Umlaufzeiten sich für einen Merkur-, Venusbewohner ergeben bis hin zu den Grenzen unseres Planetensys­tems.

Dühnfort, Erika: "Konstellationen, wunderbar benannte" Endlich, Bruno: Hat der Mond einen Einfluss auf das irdische Geschehen?

10 11

Bibliographie Astronomie

Die Kommenden, 27.Jg., Nr. 6, 1973, S.23.

Zur Frage, ob ein Zusammenhang zwischen Mondphasen und Wettergeschehen

besteht.

Falck-Ytter, Harald: Kosmos und Apokalypse.

Stuttgart 1990, 176 S. (Me), ISBN: 3-88069-295-5

Aus dem Inhaltsverzeichnis: Kosmos, Raum Zeit. Sterne, Sonne und Erde. Das Voranschreiten der Sonne in der Präzession. Sternzeichen und Vorzeit. Sternenfortgang und Zeitenwende. Christentum und Sterne. Sternenhimmel und Weltenwende. Jupiter - Saturn und die große Konjunktion. Winter-Sonnen-Wende und Sternen-Erden-Kind. Der Mensch im Kosmos. Das Astronomische Zeitalter.

Firgau, Werner: Öltropfen und Spiralnebel.

die Drei, 74.Jg., 2004, Nr. 1, S.41-45.

Zur Kant-Laplaceschen Theorie der Entstehung des Planetensystems und zu

Rudolf Steiners Kritik.

Frey, Karl: Das Primat des Geistes im Kosmos.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 53, Pfingst. 1965, S.3-4.

Grundlagen eines Verfahrens zur mathematischen (analytischen und geometri-

sierenden) Behandlung astronomischer und physikalischer Probleme.

Fyfe, Agnes: Über die Variabilität von Silber-Eisen-Steigbildern.

Elemente der Naturwissenschaft, Nr. 6, Ostern 1967, S.35-44 (PA)

Es wird zunächst die Reaktionsgeschwindigkeit einer Mischung von Silbernitrat

und Eisensulfat mit Hilfe der Steigbildmethode untersucht. Die Ergebnisse

werden sodann bei Konstellationen von Mond und Mars angewendet.

Glöckler, Georg: Aspekte heutiger Rhythmusforschung. In: Sternkalender

1990/1991.

Domach 1989, 96 S. (PA), ISBN: 3-7235-0550-3

Kalenderrhythmen. Moderne Zeitmessung und feinere Rhythmen der Erdrotation.

Rhythmus als Träger des Lebens (Chronobiologie). Charakter einer künftigen

Naturwissenschaft. Fortsetzung im Sternkalender 1991/1992: Rhythmus als Wiederholung, Erneuerung, Verstärkung. Rhythmus im Spannungsfeld der Pola­ritäten. Vom Prinzip der Angleichung und Anpassung. Innerseelische Rhythmen.

Glöckler, Georg: Grundsätzliches zur Rhythmenlehre.

Das Goetheanum, 69.Jg., Nr.38, 1990, S.7 (Beilage).

Eine Gliederung der vielfältigen rhythmischen Erscheinungen: Makrokosmische

Rhythmen oder Rhythmen der Sterne, Chronobiologie und innerseelische

Rhythmen, Entwicklungsrhythmen.

Glöckler, Georg: Die Sonnenfinsternis.

Erziehungskunst 63.Jg., Nr. 7-8, 1999, S.803-815.

Über die astronomischen Grundlagen der Sonnenfinsternis. Adalbert Stifter über

die Sonnenfinsternis 1842. Spirituelle Gesichtspunkte zur Sonnenfinsternis.

Goelzer, Georg: Das Sonnewerden der Erde und das atmende Weltsystem. Das Goetheanum, 60.Jg., Nr. 6, 1981, S.43-45.

Mit seinem Ichwesen vollzieht der Mensch die Vereinigung mit dem Sonnen­wesen, die eigentlich ein Erwachen des Ich ist. Eine Betrachtung, die die Weltauffassung nach Tycho de Brahe und Kepler umfasst.

Goodwin, Gertraud: Formkräfte des Tierkreises.

Lebendige Erde, Nr.4, 2005, S.20-21.

Meditationen zum Sternbild "Löwe".

Gschwind, P.:Von der modernen Milchstraßenforschung. Math.-Phys. Korrespon­denz Nr.106, Weihn. 1977, S.3-14 Über die Ergebnisse der modernen Forschung.

Gut, Bernardo: Der Mond. Inbegriff vielschichtiger Verwandlungen in wechseln­der Sicht.

die Drei, 63.Jg., Nr. 2, 1993, S.99

Inhalt: Vernehmendes Sehen gewandelter Erscheinungen. Gerichtetes Hinsehen auf sich entwickelnde Gestalten. Ursachen und Bedingungen bei der Mondver­wandlung.

12 13

Bibliographie Astronomie

Hagemann, Ernst (Hg): Himmelskunde.

Freiburg i. Br. 1972, 277 S. (Verlag Die Kommenden)

Texte aus der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners. Zusammengestellt und

bearbeitet vom Herausgeber.

Hagemann, Ernst (Hg): Sphärenwirken im Kosmos und auf der Erde.

Freiburg LBr. 1976, 277 S. (Verlag Die Kommenden) ISBN: 3-7823-0092-0

Texte aus der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners. Zusammengestellt und

bearbeitet vom Herausgeber.

Hardorp, Johannes: Die Bewegung des Erdkörpers ermittelt nach dem allge-

meinen Dopplerprinzip.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.130, Mich. 1983, S.3-10.

Eine Untersuchung zum Lemniskatenmodel des Planetensystems.

Hartmann, Georg: Stundenglas und Jakobstab. In: Sternkalender 1961/62. Domach 1960, 79 S. (PA)

Der Jakobstab und das Stundenglas sind die einfachsten Instrumente, die der menschliche Geist erfand, um auf der Erde in berechenbarer Weise eine Ortsbestimmung auch da zu ermöglichen, wo die Oberfläche der Erde keinen Anhaltspunkt zu solcher Bestimmung gibt.

Hartmann, Otto Julius: Als die Sonne stille stand.

Die Kommenden, 19.Jg., Nr.19, 1965, S.13-15.

Kosmische Katastrophen in der Menschheitsentwicklung.

Hartmann, Otto Julius: Sind wir allein im Weltall?

Die Kommenden, 25.Jg., Nr. 7, 1971, S.22-24, Nr.8, S.20-22.

Die Überwindung unserer kosmischen Einsamkeit.

Hartmann, Georg: Von der Begegnung zweier Planeten.
Das Goetheanum, 60.Jg., Nr.21, 1981, S.163.

Eine kurze Betrachtung anlässlich der dreifachen Konjunktion der Planeten Jupiter und Saturn am 31.12.80, 4.3.81 und 24.7.81.

Hartmann, Otto Julius: Ptolemäus und Kopernikus.

Die Kommenden, 37.Jg., Nr.16, 1983, S.17-19.

Zwei Weltbilder als Zeichen eines Bewusstseinswandels.

Held, Wolfgang: Der Sturz des Kometen Shoemaker-Levy auf Jupiter.

Das Goetheanum, 73.Jg., Nr.24, 1994, S.275-276.

Der Komet Shoemaker-Levy ist eine zarte Lichterscheinung, die nur mit den

großen Teleskopen zu verfolgen ist. Außerdem geriet der Komet nahe an die

Roschegrenze (Sphäre um den Planeten) von Jupiter.

Held, Wolfgang: Zum Sturz des Kometen Shoemaker-Levy auf Jupiter.

Das Goetheanum, 73.Jg., Nr.53, 1995, S.589-590.

Ein Bericht zu dem Sturz des Kometen auf Jupiter im vergangenen Juli.

Held, Wolfgang: Das Kometenjahr 1996/97. In: Sternkalender 1997/98

Dornach 1996, S.93-103. (PA), ISBN: 3-7235-0967-3

Über die Kometenbewegungen 1997.

Held, Wolfgang: Von der Spiegelung des Sterns der Weisen in der Gegenwart In : Sternkalender. Erscheinungen am Sternenhimmel Ostern 1998/1999. Dornach 1997, 120 S. (PA), ISBN: 3-7235-0988-6

Zu der großen Konjunktion von Jupiter und Saturn im Mai 2000.

Held, Wolfgang: Blick zurück zum Mars. Zur Landung der Mars-Sonde Pathfin-

der.

Das Goetheanum 76. Jg., Nr.17, 1997, S.229-231.

Über die Ergebnisse der Expedition zur Mars-Oberfläche.

14 15

Bibliographie Astronomie

Held, Wolfgang: Kometen - Leben oder Tod aus dem Kosmos.

Das Goetheanum 77. Jg., Nr. 32/33, 1998, S.486

Die Todesvisionen (Kometeneinschlag) in den Filmvorstellungen im Kino weirden gegenübergestellt den dem Leben dienenden Einflüssen aus dem Kosmos und Planetensystem z.B. durch die stabilisierende Kraft des Mondes, die Planeten­rhythmen und die substanzielle Wirkung (Staubsubstanz) der Kometen auf die Erde.

Held, Wolfgang: Die Sonnenfinsternis am 11. August 1999. Das Phänomen und seine spirituelle Dimension.

Stuttgart 1999, 80 S. (FG), ISBN: 3-7725-1853-2

Es wird der Verlauf der Sonnenfinsternis sowie die Beobachtungsmöglichkeiten beschrieben. Ferner enthält das Buch Angaben über das Zustandekommen der Finsternis - Saroszyklen.

Held, Wolfgang: Die irdische Vergangenheit des Mondes.

Das Goetheanum 78. Jg., Nr.23, 1999, S.402.

Durch die über die Sonde Lunar Prospektor gewonnenen Ergebnisse bei ihrem

Flug zum Mond wird die anthroposophische Beobachtung, nach welcher der

heutige Mond Zeugnis eines Ablösungsprozesses aus der Erde ist, bestätigt.

Held, Wolfgang: Kometen um die finstere Sonne.

Das Goetheanum 78. Jg., Nr.26, 1999, S.462.

Während der Sonnenfinsternis am 11. August 1999 stehen die Planeten in einer außergewöhnlichen Kreuzstellung. Sie ordnen sich in die Tierkreis­zeichen Stier, Skorpion und Wassermann. Doch auch die Kometen spielen während der Finsternis eine äußerlich unscheinbare Rolle: Vier Kometen, die nur mit dem Fernglas oder Teleskop zu sehen sind, stehen im Umkreis der Sonne.

Held, Wolfgang: Die Sonnenfinsternis 1999 im Zeichen des apokalyptischen

Tieres.

Das Goetheanum 78. Jg., Nr.10, 1999, S.173.

Das Konstellationskreuz zur Sonnenfinsternis. Sonnenfinsternisse und das

Hellwerden des Gruppenseelenhaften.

Held, Wolfgang: Vom sinnlich-übersinnlichen Charakter einer Sonnenfinsternis.

die Drei, 69.Jg., Nr. 7-8, 1999, S.33-36.

Über die Erscheinungsformen einer Sonnenfinsternis.

Held, Wolfgang: Wahrung und Steigerung des Individuellen in der Begegnung.

Zur Jahrtausend-Konstellation am 16./17. Mai 2000.

Das Goetheanum 79. Jg., Nr.19, 2000, S.385-389.

Die Kapitel: Die Planetenverdichtung als Prozess. Das 20. Jahrhundert als das

Jahr der Konjunktionen. Kulturell-soziale Phänomene.

Held, Wolfgang: Das Ende der großen Konjunktion.

Das Goetheanum 79. Jg., Nr.26, 2000, S.530

Zur Konjunktion von Saturn und Jupiter.

Held, Wolfgang: Sonnenwende und Hinwendung des Mars zur Erde.

Das Goetheanum, 80. Jg., Nr.25, 2001, S.454.

Am 21. Juni 2001 trafen drei bedeutende Himmelsereignisse zusammen. Ne-

ben der Sonnenwende ereignete sich eine Sonnenfinsternis, im Süden Afrikas

sichtbar und der Planet Mars befand sich in Opposition zur Sonne und in Erdnähe.

Held, Wolfgang: Oster-Konstellation.

Das Goetheanum, 81. Jg., Nr.14/15, 2002, S.253-256.

Die kosmische Reifung zur Jahrhundertwende 2000 und die Planetenleite im

Frühjahr 2002.

Held, Wolfgang: Der Mars - gegenwärtig.

Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.33/34, 2003, S.1-4.

Zum Erscheinungsbild und Sprache des "roten Planeten".

Held, Wolfgang: Kosmische Bilder der menschlichen Zusammenarbeit In: Sternkalender Ostern 2005/2006

16 17

Bibliographie Astronomie

Domach 2004, 112 S. (PA), ISBN: 3-7235-1220-8

Der Sternenhimmel und die menschliche Seele. 1. Interesse (Mond), 2. Weltbe-

zug (Merkur), 3. Opfer (Venus).

Held, Wolfgang: Astronomische Sternstunden.

Stuttgart 2005, 120 S. (FG), ISBN 3-7725-2231-9

Sonnenfinsternisse und andere wichtige astronomische Konstellationen bis 2017.

Held, Wolfgang: Sonnen- und Mondfinsternisse.

Stuttgart 2005, 184 S. (FG), ISBN: 3-7725-2231-9

Die wichtigsten astronomischen Konstellationen bis 2017.

Held, Wolfgang: Sternkalender. Erscheinungen am Sternenhimmel Ostern

2007.

Domach, 2005, 112 S. (Go), ISBN: 3-7235-1250-X

Ein Begleiter, um den Sternen etwas näher zu sein mit Hinweisen auf besondere

Konstellationen und Finsternisse. Neuausgaben für die Folgejahre.

Held, Wolfgang: Holmes Leuchtet.

Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 45, 2007, S. 2.

Wieder einmal macht ein Komet von sich reden. Diesmal der Komet namens

Holmes.

Held, Wolfgang: Versammlung im Löwen.
Das Goetheanum, 87. Jg., Nr. 35, 2008, S. 5.

Über die totale Mondfinsternis in der Mongolei.

Held, Wolfgang: Die Beziehung zur Sternenwelt

Die Christengemeinschaft Nr. 12, 2008 S. 600

Um unsere Beziehung zum Kosmos mehr ins Licht zu heben, bieten sich

drei Wege an: Der meditative Weg, der vergleichende Blick auf irdische und

kosmische Rhythmen und die Beobachtung.

Hemleben, Johannes: Der Tierkreis und die zwölf Zeichen.

Die Kommenden, 35.Jg., Nr. 4, 1981, S.21-22.

Vom Lesen im Buche der Natur.

Himmels, Friedrich: Das kosmische Gesetz der Siebenteilung und seine

Widerspiegelung in der Einordnung der Planeten in die Raumeswelt unseres

Sonnensystems.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 53, Pfingst. 1965, S.5-22.

Kurze Erläuterung einiger Primatbeispiele.

Hoerner, Wilhelm: Kalenderfragen und Ostertermin. In: Sternkalender 1969/70. Dornach 1968, 104 S. (PA)

Alle Kalender zählen die Rhythmen von Sonne, Mond und Sternen in Erdentagen. In solchem Zählen liegt ein Messen und die Wiederholung des Messens. Zählend tritt menschliches Wesen in die Erscheinung und schafft sich ein Bewusstsein der Zeit.

Hoerner, Wilhelm: Die Woche beginnt mit dem Sonntag. In: Sternkalender

1975/76.

Dornach 1974, 95 S. (PA)

Die heutige Stellung und Bedeutung des Sonntag gegenüber früheren Zeiten

ergab sich durch die Auferstehung Christi am Sonntag.

Hoerner, Wilhelm: Monden-Atem. Der Monat. In: Guter Mond. Eine Leserreise

zum Mond herausgegeben von Andreas Neider.

Stuttgart 2000, 167 S. (FG), ISBN: 3-7725-1870-2

Die Kapitel: Der Mond. Der Monat. Das Mondjahr. Der Atem des Mondes. Der

Rhythmus des Lebens. Mondenrhythmen im Tierreich.

Hornecker, J. P.: Der römische Kalender. Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 84, Weih. 1972, S.3-5.

18 19

Bibliographie Astronomie

Eine Erklärung des ersten römischen Kalenders.

Hornecker, J.P.: Tierkreisbilder und Tierkreiszeichen.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.110, Mich. 1978, S.4-14.

Der Unterschied zwischen Tierkreisbilder und -zeichen. Präzession und platoni-

sches Weltenjahr. Frühlingspunkt und Waagepunkt. Gliederung der Zeichen und

Bilder. Die 33 Jahre und das Geheimnis der Zwölf.

Horstmann, Hermann: Vom Wesen der Kometen. Das geistige Umfeld des

Halleyschen Kometen.

Stuttgart 1985, 24 S. (ME), ISBN: 3-88069-125-8

Es werden die geistigen Einflüsse des Halleyschen Kometen in der Geschichte

bis zur Gegenwart dargestellt.

Horstmann, Hermann: Der Tierkreis.

Stuttgart 1985, 35 S. (Me), ISBN: 3-88069-126-6

Seine Zeichen und ein Versuch der Deutung ihrer Formen.

Houssaye, Leo de la: Das Verhältnis von Mensch und Sternenwelt.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.150, Mich. 1988, S.9-11.

Wer nach dem Zusammenhang von Mensch und Sternenwelt fragt, kommt nicht umhin, sich mit der Freiheitsfrage auseinanderzusetzen. Wie kann der Mensch ein freies Wesen sein, wenn er in einer Leiblichkeit lebt, die vom Kosmos her bestimmt ist.

Houssaye, Leo de la: Auf dem Wege zu einer neuen Sternweisheit. Astrologie ­Astronomie - Astrosophie. Drei Forschungsaufgaben.

die Drei, 67.Jg., Nr. 7/8, 1997, S.724-734.

Die Forschungsaufgaben beziehen sich auf das Studium der Wirkung kosmischer Kräfte bei der Embryonalentwicklung, die geisteswissenschaftliche Durchdrin­gung des kosmischen Weltbildes und Betrachtung des Menschenschicksals in bezug auf das Hinausgehen des Menschen aus der irdischen Welt in den Geistkosmos.

Houssaye, Leo de la: Auf dem Wege zu einer neuen Sterneweisheit.

Dornach 2007, 220 S. (Go), ISBN: 978-3-7235-1300-2

Eine Anzahl Themen über: Sternenreligionen, Astrologie, Anthroposophie,

Tierkreisregionen, Sternenweisheit.

Howald-Haller, Mario: Vom Sinn des Ptolemäischen Weltsystems. In: Sternka­lender 1957.

Dornach 1956, 96 S. (PA)

Nach einigen Bemerkungen über die Person Ptolemaios folgen Grundsätze seiner Astronomie. Sodann werden die Verhältnisse für Merkur ausführlich beschrieben. Der vierte Abschnitt bringt Wesentliches über die Anordnung der Sphären. Schließlich wird das Vorausgegangene in geisteswissenschaftliche Zusammenhänge gestellt.

Howald-Haller, Mario: Zum 500. Geburtstag des Nikolaus Kopernikus. In:

Sternkalender 1972/73.

Dornach 1971, 103 S. (PA)

Über Kopernikus als Mensch und sein System.

Howald-Haller, Mario: Beobachter und Beobachtetes.

Elemente der Naturwissenschaft, Nr.15, H.2/1972, S.1-7.

Betrachtung über die Objekte des Sternenhimmels an der Grenze der Sichtbar-

keit, die durch den Bau von immer stärkeren Fernrohren erweitert wurde und

damit auch die daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Huber, J.: Planetenbahnen.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.104, Joh. 1977, S.9-23.

Vergleichende Berechnung auf Grund der Feld- bzw. der Massentheorie.

Hueck, Christoph: Über den Sternenhimmel.
Erziehungskunst 70.Jg., 2006, Nr 12, S.1289

20 21

Bibliographie Astronomie

Fixsterne und Planeten, Sonne und Tierkreis. Johannes Kepler und die Harmonie der Sphären. Sphäre, Lemniskate, Radius.

Hunzinger, Paul G.: Kosmische Impulse und irdische Lebensvorgänge. In: Sternkalender 1957.

Domach 1956, 96 S. (PA)

Im elfjährigen Sonnenfleckenzyklus zeigt sich, dass nicht nur die Sonne, sondern das ganze planetarische System seine Kräftekonfiguration verändert. Dies wirkt sich bis in die Lebenserscheinungen auf der Erde aus.

Hunzinger, Paul G.: Die heliozentrischen Konstellationen der Planeten. Ge-

schichte einer Entdeckung.

Math.-Phys. Korrespondenz, Nr. 95, 1975, S.3-20.

Über Beziehungen von heliozentrischen Plantetenkonstellationen mit den irdi-

schen Vorgängen wie z.B. der Erdmagnetismus und dem Pflanzenwachstum.

Ith, Arnold: Vom Kalender und von der Astronomie der Maya. In: Sternkalender 1958/59.

Domach 1957, 120 S. (PA)

Zu Beginn unserer Zeitrechnung tritt uns mit dem Erscheinen des Maya-Reiches eine Hochkultur entgegen mit einem ausgebauten Rechnungs-System, einem Kalender, dessen Genauigkeit selbst diejenige des gregorianischen Kalenders übertrifft und mit einer großartigen Bilderschrift, die heute noch nicht gelesen werden kann.

Julius, Frits H.: Die Bildsprache des Tierkreises und der Aufbau eines neuen Gemeinschaftslebens.

Stuttgart 1991, 4. Aufl., 192 S. (Me), ISBN: 3-88069-118-5

Die Tierkreisbilder und die Entwicklung des heutigen Bewusstseins der Menschheit. Charakteristik des Unterschiedes zwischen Mensch und Tier. Die Sonne-Erde-Konstellationen im Jahreslauf. Lebensbilder der Tierkreiswesen. Der Tierkreis als Hintergrund des Menschenlebens. Der Tierkreis und die Kunst der Lebensgestaltung. Sonnenkonstellation und Menschencharakter. Weltordnung und Menschengemeinschaft. Einige Erzählungen nach Anleitung durch die

Tierkreismotive.

Junge, Werner: Atom im Weltenraum.

Lebendige Erde, Nr. 9/10, 1951, S.228-236.

Geometrische Betrachtungen zum Problem der Zellkern- und Umkreiskräfte.

Kaiser, Franz: Die geozentrische Marssphäre in heliozentrischer Darstellung. In:

Sternkalender 1966/67.

Dornach 1965, 104 S. (PA)

Über die Raumgliederung, die sich aus den Bewegungen des Mars um die Sonne

ergibt.

Kaiser, Franz: Die geozentrische Venussphäre in heliozentrischer Darstellung.

In: Sternkalender 1967/68.

Dornach 1966, 104 S. (PA)

Über die Bewegungen des Planeten Venus in bildlicher Darstellung.

Kaiser, Franz: Die geozentrische Jupitersphäre heliozentrisch dargestellt In:

Sternkalender 1968/69.

Dornach 1967, 104 S. (PA)

Ein Versuch, die abstrakte Kenntnis der Planetenbewegungen in intimere

Verhältnisse hinüberzuleiten.

Kaiser, Wilhelm: Astronomie in geisteswissenschaftlicher Beleuchtung nach einem astronomischen Kurs Dr. Rudolf Steiners.

Stuttgart 1925, 219 S. (KT)

Eine Bearbeitung des von Rudolf Steiner gehaltenen Vortragskurses: "Das Verhältnis der verschiedenen naturwissenschaftlichen Gebiete zur Astronomie" (GA 323).

Kaiser, Wilhelm: Die geometrischen Vorstellungen in der Astronomie. Das Goetheanum, 8.Jg., Nr. 6,1929, S.44-46.

22 23

Bibliographie Astronomie

Versuch einer Charakteristik des Wahrheitsgehaltes astronomisch-mathematischer Aussagen.

Kaiser, Wilhelm: Das astronomische Weltbild als geistig-moralische Macht.

Das Goetheanum, 8.Jg., Nr.47,1929, S.374-375.

Gegenüber der Ansicht vom unbedeutenden Erdenstäubchen kann der Gedanke,

dass die Erde durch unsägliche Opfertaten zustandegekommen ist, eine feste

Unterlage für den Kulturprozess der Menschheit bilden.

Kaiser, Wilhelm: Von der sogenannten "Eigenbewegung" der Fixsterne.

Das Goetheanum, 11.Jg., Nr. 1, 1932, S.6.

Kaiser vergleicht die geringen Gestaltänderungen der Sternbilder im Verlauf

langer Zeiten mit den physiognomischen Änderungen des Menschenantlitzes

von der Kindheit bis zum Alter.

Kaiser, Wilhelm: Unsere Sonne und die Fixsterne.

Das Goetheanum, 13.Jg., Nr.18, 1934, S.140-142.

Über die Leuchtkraft der Sonne im Vergleich mit den Fixsternen.

Kaiser, Wilhelm: Sonnenlauf und Sternenhimmel. Genaue Zeitrechnung.

Das Goetheanum, 15.Jg., Nr.23, 1936, S.182.

Eine Untersuchung zur Frage, ob es auf astronomischem Gebiet eine Ge­setzmäßigkeit gibt, die mit einer Periode von 33 Sonnenjahren zusammenhängt. Diese Frage wird im Hinblick auf die "Umlaufzeit geschichtlicher Ereignisse" nach dem Vortrag "Et incarnatus est" (23.12.17, GA 180) von Rudolf Steiner behandelt.

Kaiser, Wilhelm: Das astronomische Weltbild. Stufen der Erkenntnis und des

Studiums.

Gegenwart, 26.Jg., Nr.11, 1964/65, S.437-442. (Troxler-Verlag, Bern)

Eine Einführung in die Geometrie des Sternenhimmels.

Kaiser, Wilhelm: Sonnen-Mond-Zyklen und Kalenderordnungen der nachatlanti­schen Kulturvölker.

Das Goetheanum, 44.Jg., Nr.25, 1965, S.198-200.

Über die Kalenderordnung von Alt-Indien, Alt-Persien, Ägypten, Babylon, China

und der alten Araber.

Keller-von Asten, H.: Sterne schauen Dich an.

Dornach 1981, 255 S. (WK), ISBN: 3-906633-07-1

Das Buch beschreibt die elementaren Erscheinungen am Himmel und regt zu eigenen Beobachtungen an. Es will nicht Astrophysik oder Astrologie beschrei­ben, sondern den Menschen, wie er mit seiner Gestalt, seinem Empfinden und Wahrnehmen im kosmischen Bewegungsgeschehen darinnen steht.

Knauer, Helmut: Über die Meteore.

Das Goetheanum, 12.Jg., Nr.51, 1933, S.404-406.

Die Geschichte ihrer Entdeckung, die stoffliche Zusammensetzung (Eisen) und

ihre Bedeutung für Erde und Mensch.

Knauer, Helmut: Über die Natur der kosmischen Strahlung.

Das Goetheanum, 39.Jg., Nr.45, 1960, S.356-357.

Phänomenologisch kann man bei der kosmischen Strahlung von einer Art

strahlender Materie sprechen, die in unserem Sinne noch keine Materie ist, aber

sich in eine solche verwandeln kann.

Knauer, Helmut: Über die Drei- und Siebengliederung als Weltstruktur.

Das Goetheanum, 40.Jg., Nr.50, 1961, S.404-406.

Über die Gliederung der Weltstruktur, die sich auch in der Natur findet.

Knauer, Helmut: Das Antlitz des Mondes.

Das Goetheanum, 45.Jg., Nr.32, 1966, S.251-252.

Ein Vergleich der Mondenoberfläche mit den Kontinenten der Erde.

Knauer, Helmut: Erde und Mond.

Das Goetheanum, 48.Jg., Nr.37, 1969, S.289-290.

24 25

Bibliographie Astronomie

Eine Betrachtung anlässlich der Raumfahrt zum Mond.

Knauer, Helmut: Mondgestein.

Das Goetheanum, 49.Jg., Nr.49, 1970, S.399-400.

Angaben zur Zusammensetzung der bei der Mondlandung gesammelten Ge-

steinsproben sowie geisteswissenschaftliche Hinweise zur Mondensubstanz.

Knauer, Helmut: Vom Sonnenwind und Sonnenfeuer.

Das Goetheanum, 50.Jg., Nr.49, 1971, S.391-392.

Man kann das, was als Sonnenwind mit gewaltigen Energien von der Sonne

ausgeht, in irdischem Sinn als Stofflichkeit bezeichnen. Er steht mit seinen

Strahlungen der Erde polar gegenüber.

Knauer, Helmut: Zur Erforschung von Mond und Mars mit Hilfe von Satelliten. Das Goetheanum, 51.Jg., Nr.27, 1972, S.214-215.

Eine Betrachtung der bisherigen Forschungsresultate auf der Grundlage der Entwicklungsgeschichte beider Planeten.

Knauer, Helmut: Das Rätsel der Kometen.

Das Goetheanum, 52.Jg., Nr.52, 1973, S.416-417.

Betrachtung aus Anlass des Erscheinens des Kometen "Kohoutek".

Knauer, Helmut: Der Planet Venus und seine Erforschung durch Satelliten.

Das Goetheanum, 58.Jg., Nr.31, 1979, S.243-244.

Ein Bericht von den Ergebnissen der Forschungs-Satelliten.

Kniebe, Georg: Der Urknall - ein moderner Mythos.

Erziehungskunst, 56.Jg., Nr. 2, 1992, S.127-140.

Der "Mythos" vom Urknall. Der Mensch als Maßstab: das Anthropische Prinzip.

Lebendes aus Toten? Geist und Materie. Erkenntnis, die sich entwickelt. Verdich-

tung aus dem Geist. Ferne Welten.

Kolisko, L.: Die Sonnenfinsternis vom 29. Juni 1927.

Stuttgart/Den Haag/London 1928, 16 S. (Orient-Occident Verlag)

Durch Bilder, die der Kosmos mit Hilfe der Steigbildmethode selbst gemalt hat,

soll veranschaulicht werden, wie die totale Sonnenfinsternis vom 29.6.27 sich

abgespiegelt hat in Metallsalzen von Gold, Silber und Zinn.

Kolisko, L.: Metalle und Planeten.

Mitteilungen des Biologischen Instituts am Goetheanum Nr.3 1935, S.20-30.

Die partielle Sonnenfinsternis vom 24.12.1927. Die totale Sonnenfinsternis vom

21. bis 22.10.1930.

Kolisko, L.: Der Sternschnuppenregen vom 9.10.1933.

Mitteilungen des Biologischen Instituts am Goetheanum Nr.4 1935, S.15-51.

Es war während dieses seltenen Himmelsschauspiels eine Steigerung der

Eisenkräfte wahrnehmbar. Bei anderen Metallen Blei, Gold und Zinn war eine

Abdämpfung eingetreten.

Kolisko, L.: Die totale Sonnenfinsternis vom 19 Juni 1936.

Mitteilungen des Biologischen Instituts am Goetheanum Nr.5 1936, S.3-25. Experimenteller Nachweis der Wirkung von Sonne und Mond auf Gold- und Silberlösungen.

Kolisko, L.: Sternenwirken in Erdenstoffen. Saturn und Blei.

Edge near Stroud, England 1952, 195 S. (Selbstverlag)

Ein Versuch, die Phänomene der Chemie, Astronomie und Physiologie zusam-

men zu schauen.

Kranich, Ernst-Michael: Mondsignatur im Pflanzenreich. Die Seerosen-gewächse. In: Guter Mond. Eine Leserreise zum Mond herausgegeben von Andreas Neider.

Stuttgart 2000, 167 S. (FG), ISBN: 3-7725-1870-2

Bei den Seerosengewächsen ist das Wasser in den Lebens- und Gestaltungs­prozessen das bestimmende Element. Der unter der Atmosphäre liegende

26 27

Bibliographie Astronomie

Wasserraum ist der Bereich mondhaft modifizierter Sonnenwirkung. Die in die­ser Welt lebenden Seerosengewächse unterliegen einer starken Mondenwirkung.

Kraul, Walter: Erscheinungen am Sternenhimmel.

Stuttgart 2004, 2.Aue, 136 S. (FG), ISBN: 3.7725-1975-X

Die Bewegungen der Gestirne beobachten und verstehen.

Kühn, Johannes: Ich erlebte die Sonnenfinsternis.

Die Kommenden, 8.Jg., Nr.14, 1954, S.7.

Eine Erlebnisschilderung von der Sonnenfinsternis am 30.Juni 1954 in Schweden.

Lievegoed, Bernard: Planetenwirken und Lebensprozesse in Mensch und Erde. Stuttgart 1992, 6. Aufl., 72 S. (FG), ISBN: 3-7725-1013-2

Die Themen: Planetenwirken und Kompostpräparate. Die Planetenprozesse im Kosmos und im Menschen. Die einzelnen Präparate.

Locher, Louis: Alte und neue Wege zur Erlangung von Erkenntnissen über das

Sonnensystem.

Das Goetheanum, 22.Jg., Nr. 5, 1943, S.35-37, Nr.6, S.43-45, Nr.7, S.51-53.

Nr.5: Eudoxos und Aristoteles. Nr.6: Kepler, Newton und dessen Nachfolger. Nr.7:

Die Wende zum zwanzigsten Jahrhundert. Neue Wege.

Locher, Louis: Die Sonnenkorona.

Das Goetheanum, 23.Jg., Nr.11, 1944, S.86-87.

Locher weist darauf hin, dass sich im Zusammenhang mit der Sonnenkorona

Forschungen bestätigt haben, dass die Elementenstruktur der Meteoriten auch in

der Sonne zu finden ist.

Locher-Ernst, Louis: Was sagen uns Keplers Gesetze für die Welt der Bilde-

kräfte? In: Sternkalender 1970/71.

Domach 1969, 104 S. (PA)

Es zeigt sich, dass es möglich ist, die Keplerschen Gesetze in ganz anderer

Weise als zur Begründung eines Mechanismus sprechen zu lassen. Die Plane­tensphären stellen die Vermittler zwischen der Welt der mechanischen Kräfte und einer höheren Ordnung dar, wo die Geistwelt in die äußere Gestaltung eingreifen kann.

Locher-Ernst, Louis: Die Weltharmonie im Werke Johannes Keplers. In: Stern-

kalender 1971/72.

Dornach 1970, 103 S. (PA)

Zu den Keplerschen Gesetzen über die Planetenbahnen.

Lorentz, Irma von: Die Konjunktionstrigone Jupiter und Saturns im 19. und 20. Jahrhundert. In: Sternkalender 1966/67.

Dornach 1965, 104 S. (PA)

Die Geburtsjahre einiger herausragender Persönlichkeiten in Wissenschaft und Kunst werden in Beziehung zu den Konstellationen von Jupiter und Saturn gesetzt.

Lorentz, Irma von: Die Konjunktion von Uranus und Neptun im Hinblick auf das Ende unseres Jahrhunderts.

Das Goetheanum, 51.Jg., Nr.30, 1972, S.237-239.

Über die Wirkungen der Planetenrhythmen auf die Welt und den Menschen, be­sonders der Rhythmen von Uranus und Neptun, die eine kometarisch aufrüttelnde und überpersönliche Wirkung haben.

Lorentz, Irma von: Sternenrhythmen in der Geschichte.

Stuttgart 1986, 199 S. (Me), ISBN: 3-88069-029-4

Über Sternenrhythmen in den Kulturepochen bis heute.

Maag, Georg Wilhelm: Planetenlauf und Kriege.

Das Goetheanum, 8.Jg., Nr. 1, 1929, S.12-14.

Bei getrennter Betrachtung des Wärme- und Kälteverlaufes der letzten 100 Jahre

waren an zwei Zeitpunkten, in die auch die Kriege des Betrachtungszeitraumes

fallen, die Temperaturverhältnisse am meisten gestört.

28 29

Bibliographie Astronomie

Maier, Alfred: Die Bewegung der Himmelskörper und der Newtonsche Kraftbe­griff. In: Sternkalender 1960/61.

Domach 1960, 88 S. (PA)

Rechtfertigung des Newtonschen Kraftbegriffs vor einem strengen Erfahrungs­standpunkt, wie ihn Rudolf Steiner in seinen erkenntnistheoretischen Werken begründet hat.

Meeks, John: Venus-Bewegungskurven 1987-1989. In: Sternkalender

1987/1988.

Domach 1986, 96 S. (PA), ISBN: 3-7235-0435-3

Beschreibung und Darstellung der Bewegungskurven.

Meeks, John: Planetensphären - Planetenkörper.
Domach 1990, 2. Aufl., 29 S. (Go), ISBN: 3-7235-0507-4

Versuch eines Ansatzes goetheanistischer Himmelskunde.

Meeks, John: Der Stern von Bethlehem und die Jupiter-Venus-Konjunktion 1998/99. In : Sternkalender. Erscheinungen am Sternenhimmel Ostern 1998/1999.

Domach 1997, 120 S. (PA), ISBN: 3-7235-0988-6

Zu der dreifachen, ungewöhnlichen Konjunktion von Jupiter und Venus in den Jahren 1998 und 1999.

Meeks, John: Chaos oder Kosmos?

Info3 1996, Nr.10, S.30-34.

Anregung zum Betrachten von Sternbilder.

Meeks, John: Der Moment, da Gott redet. Totale Sonnenfinsternis.

Info3 1999, Nr. 7/8, S.17-24.

Über das Phänomen der Sonnenfinsternis und seine geistigen Hintergründe.

Meeks, John: Planetensphären. Planetensphären - Planetenkörper.

Dornach 1990, 2. Auf, 29 S. (Go), ISBN: 3-7235-0507-4

Versuch eines Ansatzes goetheanistischer Himmelskunde.

Meyer, Ernst: Ein Weg zum Erleben der Sternenwelt.

Die Kommenden, 10.Jg., Nr. 2, 1956, S.7, Nr.4, S.10, Nr.6, S.8, Nr.8, S.8, Nr.10, S.7, Nr.12, S.10.

Nr.2: Vom Beobachten und von den Dimensionen des Raumes. Nr.4: Die Bewegungen der Sonne. Nr.6 u.8: Von der Welt der Uhren und der natürlich-elementaren Zeit

Mögelin, Hildegard: Betrachtungen über die kosmischen Kräftewirkungen, die

dem heutigen Tonsystem zugrunde liegen.

Gegenwart, 25.Jg., Nr. 1, 1963/64, S.16-22 (Troxler-Verlag, Bern)

Über die Tonarten in Beziehung zum Jahreslauf und Tierkreis.

Mulder, Elisabeth: Sonne, Mond und Sterne. Eine Entdeckungsreise in die

Astronomie.

Stuttgart 1994, 3. Aufl. 93 S. (FG), ISBN: 3-7725-0723-9

Ein Versuch, die Himmelserscheinungen nicht nur astronomisch zu erklären,

sondern sie auch erlebbar zu machen.

Mulder, Elisabeth: Der Mond und die Mondensphäre. In: Guter Mond. Eine

Leserreise zum Mond herausgegeben von Andreas Neider.

Stuttgart 2000, 167 S. (FG), ISBN: 3-7725-1870-2

Eine ausführliche Charakteristik des Erdtrabanten.

Müller, Ernst: Harmonik des Planetensystems.

die Drei, 4.Jg., Nr. 5, 1924, S.319-325. (Der Kommende Tag Verlag Stuttgart)

Eine Betrachtung über die Zahlenverhältnisse der Umlaufszeiten der Planeten in

Verbindung mit den Tonintervallen.

30 31

Bibliographie Astronomie

Nefzger, Wolfgang: Sonne und Mond - Geheimnisse des inneren Menschen.

die Drei, 58.Jg., Nr. 4, 1989, S.243-252

Die Zeichen und Bilder der Natur beginnen zu sprechen, wenn ihr Sinn in menschlichen Seelenvorgängen erlebt wird. Die bekannten, aber unverstande­nen seelischen Vorgänge werden sinnvoll, sobald bemerkt wird, wie in ihnen die Natur ihre Geheimnisse ausspricht, die sie dem äußeren Anblick verbirgt - Die Bildersprache der Natur und das Seelisch-Innere des Menschen sind zwei Seiten einer Wirklichkeit, die in deren Ineinanderschauen entsteht. Inhalt: Wahrnehmung und Vorstellung. Traum, Gefühl, Urteilskraft. Wie Vorstellungen entstehen. Schicksalsrhythmen. Wollen und Vorstellen. Der Leib. Ich-Begegnung.

Oberhummer, Heinz: Mensch und Kosmos.

Info3 2004, Nr. 5, S.21-23.

Die Existenz von Leben im Universum. Erklärungsversuche der kosmologischen

Feinabstimmung.

Pelikan, Wilhelm: Mondstand und Farbenfühlen.

Das Goetheanum, 49.Jg., Nr.42, 1970, S.344-345.

Beobachtung an dem Süßwasserfisch Guppy (Lebistes reticulatus). Dieser lässt an dem Schrägwinkel seiner Schwimmlage eine Beziehung zu den Mondphasen erkennen. Ebenso zeigt sich, dass der Guppy bei Vollmond gelbempfindlicher ist und bei Neumond violettempfindlicher.

Pelikan, Wilhelm: Köhlerglaube und Gelehrten-Unglaube. Ist es nun dem Mond

erlaubt zu wirken?

Die Kommenden, 28.Jg., Nr.19, 1974, S.20-21.

Eine Untersuchung über die Wirksamkeit des Mondes.

Pelikan, Wilhelm: Es liegt doch am Wetter. Vergehende und zukünftige Wissen-

schaft.

Das Goetheanum, 53.Jg., Nr.31, 1974, S.243-244.

Über Zusammenhänge zwischen den Mondrhythmen und Lebensprozessen.

Pelikan, Wilhelm: Mondenwirken im Erdenleben. Wahre Kenner und Praktiker

im Umgang mit kosmischen Einflüssen.

Die Kommenden, 29.Jg., 1975

Eine Arbeit, die sich mit den Einflüssen des Mondes auf das Pflanzenwachstum

befasst.

Perrey, Werner: Sternbilder. Himmelsatlas für das ganze Jahr.

Stuttgart 1981, 120 S. (UH), ISBN: 3-87838-296-0

In zwölf Schritten, die den Monaten und Tierkreiszeichen entsprechen, ist der

Sternhimmel dargestellt wie er sichtbar ist und wie er in der Antike in antiken

Bildern überliefert ist.

Perrey, Werner: Sonne, Mond, Planeten.

Stuttgart 1988, 2. Aufl., 208 S. (UH), ISBN: 3-87838-990-6

Erläuterungen und Tabellen zur Tierkreis- und Planetenkarte 1988 - 2000.

Perrey, Werner: Sternbilder und ihre Legenden. Mit einer Einführung von Walther Bühler.

Stuttgart 1997, 174 S. (UH), ISBN: 3-8251-7172-8

Nach dem Sternbilderkatalog des Ptolemäus und den ältesten erhaltenen Sternbilderkarten wurden die alten Bilder in 36 Bildtafeln neu dargestellt. Zu jedem Sternbild wird die Legende erzählt.

Peters, Markus: Rhythmologie und Physik der Planeten.

Das Goetheanum, 73.Jg., Nr.33/34, 1994, S.373-375.

Zu den Planetenpaaren Mond und Saturn, Merkur und Jupiter und Venus und

Mars.

Peters, Markus: Über den erwarteten Ausbruch in der Aktivität einiger Stern-

schnuppenströme. In: Sternkalender 1997/98

Dornach 1996, S.81-87. (PA), ISBN: 3-7235-0967-3

Über Sternschnuppen-Konzentrationen 1997.

32 33

Bibliographie Astronomie

Peters, Markus: Sternschnuppen 1998.

Das Goetheanum 77. Jg., Nr. 39, 1998, S.564-565.

Über Sternschnuppen. Differenzierung in Meteore und Meteoriten.

Peters, Markus: Die Verfinsterung der Sonne am Jahrtausendende.

Domach 1999, 127 S. (Go), ISBN: 3-7235-1056-6

Siehe bei H. Ramm.

Petersen, Klaus: Sternenrhythmen in Leben, Seele und Geist des Menschen. Das Goetheanum, 36.Jg., Nr.25, 1957, S.194.

Die Konstellationen des Mondes mit den Planeten und Tierkreisbildern ergeben jeweils die Konstitution des ätherischen Bildekräfteleibes eines Menschen, der sich zu einer Inkarnation auf Erden anschickt.

Pfeffer, Ehrenfried: Über Mondenwirksamkeiten in der Nativität.

Das Goetheanum, 19.Jg., Nr.40, 1940, S.316-317.

Bericht über Untersuchungen, die Mondenwirksamkeit in der Häufigkeit von Geburten nachzuweisen. Es ergab sich eine Häufigkeit der Knabengeburten bei zunehmendem und eine Häufigkeit der Mädchengeburten bei abnehmendem Mond.

Pinkall, Ulrich: Gegenräumliches über Kepler-Ellipsen.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.148, Ost 1988, S.5-15.

Ein Überblick über die heliozentrische Beschreibung der Planetenbahnen, wie

sie sich aus der Newton'schen. Himmelsmechanik ergibt.

Podirsky, Klaus: Der Kosmos - ein Lebewesen.

Info3 2004, Nr. 5, S.11-18.

Der Verfasser beschreibt in seinem Buch "Fremdkörper Erde" die Prinzipien von Goldenem Schnitt und Fibonacci-Folge als Struktur des Sonnensystems. In dem vorliegenden Aufsatz erzählt er die Entstehung seiner These einer gemeinsamen Evolution von Kosmos, Erde und Mensch.

Podirsky, Klaus: Opfer des Tierkreises und galaktische Fontänen.

Info3 2005, Nr. 11, S. 17-26

Anthroposophie und naturwissenschaftliche Kosmologie im Vergleich.

Poeppig, Fred: Die Bildersprache des Tierkreises.

Die Kommenden, 11.Jg., Nr.16, 1957, S.7, Nr.17, S.8.

Nr.16: Die Menschenordnung als Abbild der Himmelsordnung. Nr.17: Ein neuer

Weg zu ihrem Verständnis.

Poppelbaum, Hermann: Das Horoskop und die Bienentänze.

Das Goetheanum, 37.Jg., Nr. 2, 1958, S.10-11.

Das Horoskop ist ein Schema der auf eine ebene Fläche projizierten Ätherlandschaft, auf der der Blick der ungeborenen Seele ruht. Die Tanzfläche der Biene ist das senkrecht gestellte Abbild der umgebenden Pflanzenlandschaft des Bienenstockes. Das menschliche Seelen-Geistwesen findet seinen Inkarna-tionsort wie die Biene ihren Stock.

Poppelbaum, Hermann: Weltraum-Illusionen.

Das Goetheanum, 38.Jg., Nr.36, 1959, S.282-283.

Gegenüber der Tendenz zur Vereinheitlichung der Vorstellungen über das Uni­versum bei der Naturwissenschaft ist es das Bestreben der Geisteswissenschaft, einen Wandel im Bewusstsein, dem neue Methoden und Tatsachen entspringen, herbeizuführen. Angesichts der sensationellen Raumfahrt weist der Aufsatz darauf hin, dass sich die geistige Welt den Menschen auf neue Art mitteilen will.

Ramm, Hartmut: Sonnenflecken.

Das Goetheanum, 73.Jg., Nr.14, 1994, S.157-160.

Entdeckung und Erscheinung der Sonnenflecken. Sonnenflecken und irdische

Ereignisse. Der Rhythmus der Sonnenflecken. Sonnenflecken und Zeitenwende.

Ramm, Hartmut: Unruhe im Weltenherz. Sonnenflecken als kosmologisches

Symptom des Bewusstseinsseelen- Zeitalters.

Das Goetheanum 77. Jg., Nr. 39, 1998, S.559-564.

34 35

Bibliographie Astronomie

Über die Entdeckung der Sonnenflecken und deren Periodizität sowie über geschichtliche Parallelen.

Ramm, Hartmut: Die Leoniden - Königsstrom der Meteore.

Das Goetheanum 78. Jg., Nr.14, 1999, S.846.

Historische Leoniden. Eine Umlaufzeit von 33 1/4 Jahren. Feuerkugeln aus dem

Jahr 1333. Auch 1999 ein Leoniden-Jahr?

Ramm, Hartmut: Die Sonnenfinsternis am Jahrtausendende.

Gegenwart, 61. Jg., 1999, Nr. 1/2, S.4-9.

Die Verfinsterung der Sonne bei Christi Tod. Die Sonnenfinsternis am 11. August

1999. Die Finsternis der Bewusstseinsseele. Das Kreuz der Planeten. Das Licht

in der Finsternis.

Ramm, Hartmut/Peters, Markus: Die Verfinsterung der Sonne am Jahrtausen-dende.

Domach 1999, 127 S. (Go), ISBN: 3-7235-1056-6

Die totale Sonnenfinsternis am 11. August 1999 mit anderen kosmischen und irdischen Symptomen betrachtet, weisen die Konstellationen weit über den Moment hinaus. Was bedeutet die Situation, die hier als Verfinsterung der Sonne am Jahrtausendende bezeichnet wird?

Ramm, Hartmut: Die Sonne bringt es an den Tag. Ausblick auf eine spirituelle Ökologie.

Das Goetheanum 79. Jg., Nr.26, 2000, S.529-533.

Die Kapitel: Sonnenforschungsprojekte der 90er Jahre. Die zweigeteilte Sonne. Verdopplung des Sonnenmagnetismus. Verlust der Sprachkultur. Spirituelle Ökologie. Siehe hierzu auch den Leserbrief von Th. Schmidt in Nr. 29 sowie die Erwiderung hierzu von H. Ramm in Nr. 32/33.

Ramm, Hartmut: Der Komet, der aus dem Perseus kommt.

Das Goetheanum, 80. Jg., Nr. 4, 2001, S.54-55.

Beschreibung einiger bemerkenswerter Merkmale eines im November bzw.

Dezember 2000 entdeckten Kometen.

Ramm, Hartmut: Mars im Widerschein des Sonne.

Das Goetheanum, 80. Jg., Nr. 9, 2001, S.158-159.

Rudolf Steiner forderte im Hinblick auf den intellektuellen Sündenfall ein neues, lebendiges Naturerkennen als Weg zur spirituellen Sündenerhebung. Wir müssen verstehen lernen die Planetenbewegungen und die Sternenkonstellationen und ihren Einfluss auf das, was auf der Erde geschieht.

Ramm, Hartmut: Die Erde sei Euer Sinn! Zur Zeichensprache des Johanni-Kometen.

Das Goetheanum, 80. Jg., Nr.25, 2001, S.452-453.

Anfang Aprin verbreitete der wissenschaftliche Informationsdienst der NASA die Meldung, dass ein am 3. Jan. 2001 entdeckter Komet einen dramatischen Helligkeitsausbruch gezeigt habe.

Ramm, Hartmut: Das Licht aus dem Löwen.

Das Goetheanum, 80. Jg., Nr.47, 2001, S.857-860.

Kommt es am 18. Nov. 2001 zum erwarteten Meteorsturm?

Ramm, Hartmut: Michael als Meister der Meteore.
Das Goetheanum, 80. Jg., Nr.47, 2001, S.860-861.
Sonnenfinsternis und Meteorlicht.

Ramm, Hartmut: Die Sternensprache der Jahrtausendwende und die kosmische

Weisheit des Novalis.

Das Goetheanum, 81. Jg., Nr. 1/2, 2002, S.14-15.

Ein spektakulärer Leonidensturm. Der Komet im Perseus. Novalis und das neue

Jahrtausend.

Ramm, Hartmut: Osterbotschaft aus den Fischen. Das Goetheanum, 81. Jg., Nr.14/15, 2002, S.256-257.

36 37

Bibliographie Astronomie

Ein Komet am Morgenhimmel.

Ramm, Hartmut: Sternenhintergrund alter und junger Michaeltätigkeit im Kos-

mos.

Das Goetheanum, 81. Jg., Nr.40, 2002, S.725-729.

Meteore - Götterfunken aus Michaels Schwert. Perseiden und Leoniden. Neue

Rollen für Perseus und Löwe. Meteorstürme markieren Michaels Weg.

Ramm, Hartmut: Perseus und die Leoniden. Kometen und Meteore - das neue Schwert des alten Helden.

Domach 2002, 158 S. (Go), ISBN: 3-7235-1159-7

Die Leoniden - das sind Sternschnuppen, die alle 33 Jahre in großer Zahl erscheinen. Die Geschichte diese "Königsstroms der Meteore" ist innig mit den zwei Jahrtausenden der christlichen Zeit verbunden, ebenso wie die August-Meteore, die alljährlich aus dem Sternbild Perseus kommen. Besprechung in "Das Goetheanum" Nr. 47/2002 durch J. Kühl.

Ramm, Hartmut: Aufbruch zum Mars.

Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.25, 2003, S.9-10.

Betrachtung aus Anlass mehrer Marsmissionen.

Ramm, Hartmut: Stern der Bewusstseinsseele.

Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.33/34, 2003, S.4-8.

Naturwissenschaft und Geisteswissenschaft unterwegs zum Mars.

Ramm, Hartmut: Ein klingender Wandler.

Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.33/34, 2003, S.8-9.

Mars und die Sternensprache der Jahrtausendwende.

Ramm, Hartmut: Mars zu Weihnachten. Der Rote Planet wechselt die Bühne.

Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.51/52, 2003, S.1-5.

Europa landet auf dem Mars. Die Bewusstseinsseele im Zwiespalt zwischen

Raumfahrt und Offenbarung. Unterwegs zum besseren Menschen - die zwei Naturen der Seele. Die neue Mars-Schule: ein Gegengewicht zur materiellen Kultur. Der "weiße Mars" - Frieden schaffen im Herzen.

Ramm, Hartmut: Frühlingskonstellation als kosmischer Festakt.

Das Goetheanum, 83. Jg., Nr.16/16, 2004, S.13.

Venus im Gespräch mit Mars. Das Kreuz der Pfingst-Kometen. Venus im Licht

der Sonne.

Ramm, Hartmut: Der Sonne dunkle Flecken.

Dornach, 1998, 429 S. (Go), ISBN: 3-7235-1015-9

Die Jahrtausendewende im Zeichen eines jungen kosmologischen Symptoms.

Ramm, Hartmut: Mars im Blitzlicht der Perseiden.

Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 31/32, 2007, S. 17.

Über die Himmelserscheinungen im August 2007. In der Nacht vom 12. auf

den 13. August erreichen die aus dem Sternbild Perseus ausstrahlenden Stern-

schnuppen ihren Höhepunkt.

Rathgeber, Ernst: Wie groß ist der Weltraum?

Das Goetheanum, 47.Jg., Nr. 3, 1968, S.21-22.

Eine Betrachtung im Zusammenhang mit der Raumfahrt.

Regenstreif, Paul: Zur Kalenderreform.

Erziehungskunst 19.Jg., Nr. 5, 1955, S.152-155.

Die Kalenderreform entspricht dem heutigen intellektuellen Bewusstsein. Der

heutige Mensch muss sich jedoch zu einer Herzenserkenntnis erheben.

Reiben, Hans: Über unsere Forschungsaufgaben und Forschungsmethoden in

der Astronomie.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 51, Weihn. 1954, S.6-13.

Zu den Forschungsaufgaben gehört es, das astronomische Weltbild auf der

38 39

Bibliographie Astronomie

Grundlage der Geisteswissenschaft zu erforschen.

Roosen, Johannes: Einige Notizen zum Thema "Anthroposophie und Astrono-

mie".

Math.-Phys. Korrespondenz Nr. 54, Joh. 1955, S.4-9.

Zum Verständnis des Werkes Rudolf Steiners, besonders der Vorträge zur

Astronomie.

Rudnicki, Konrad: Die Sekunde der Kosmologen.

Frankfurt 1982, 82 S. (VK), ISBN: 3-465-01526-6

Dieses Buch versucht, die methodologischen Grundlagen und Erfolge der heuti-

gen (physikalischen) Kosmologie sowie einige der vergangenen Kosmologien zu

schildern.

Rudnicki, Konrad: Neue astronomische Entdeckungen.

Das Goetheanum, 68.Jg., Nr.35, 1989, S.291-294.

Was kann Anthroposophie für die exakten Wissenschaften leisten? Was die

neuen astronomischen Entdeckungen einem Anthroposophen enthüllen können.

Atmosphären. Die Trabanten des Jupiter.

Rudnicki, Konrad: Sind kosmische Zusammenstöße ohne Bedeutung für uns? Das Goetheanum, 73.Jg., Nr.24, 1994, S.273-274.

Zwischen dem 17. und 22.Juli 1994 werden die mehr als zwanzig Kerne des Ko­meten Shoemaker-Levy auf dem Planeten Jupiter einschlagen. Eine Betrachtung zu diesem Ereignis.

Schad, Wolfgang: Erleuchtete Athmosphäre. Die totale Sonnenfinsternis am 29.

März 2006.

die Drei, 76.Jg., 2006, Nr. 6, S.64-67.

Ein Erlebnisbericht.

Schiller, Paul Eugen: Vorstöße in den Weltraum. In: Sternkalender 1959/60.

Dornach 1958, 101 S. (PA)

Beim Vorstoß in außerirdische Sphären nehmen die beteiligten Forscher an, dass dort Seinszustände vorliegen, welche denen auf der Erdoberfläche vergleichbar sind. Diese Annahme wird in diesem Beitrag hinterfragt.

Schiller, Paul Eugen: Einige Aspekte der Weltraumforschung.

Das Goetheanum, 39.Jg., Nr. 6, 1960, S.44-46.

Über die durch Rudolf Steiners geisteswissenschaftliche Forschung ermöglichte

Erkenntnis des Wesenhaften unseres Sonnensystems.

Schmidt, Gerhard: Über das rhythmische Geschehen in Erde und Kosmos im

Hinblick auf Ernährung und Landwirtschaft. In: Sternkalender 1969/70.

Dornach 1968, 104 S. (PA)

Die innere Welt des Menschen ist streng nach rhythmischen Gesetzen aufgebaut,

die ihrerseits mit außermenschlichen Rhythmen zusammenklingen.

Schmidt, Thomas: Polaritäten der Erscheinungen am Sternenhimmel. In:

Sternkalender 1968/69.

Dornach 1967, 104 S. (PA)

Über die Geometrie und Qualität des Lichtes der Fixsterne und Gasnebel am

Sternenhimmel.

Schmidt, Thomas: Die Raum-Zeit-Struktur im Kosmos der Astronomie.

die Drei, 40.Jg., Nr.11, 1979, S.517-529.

Eine Untersuchung der Erlebnisbeziehung zu der Sternenwelt für das naive Betrachten einerseits und die Wissenschaft - etwa an Hand der Entfernungs­bestimmung von Planten und Fixsternen - andererseits. Eine Brücke ergibt sich, wenn man das "Wie" der wissenschaftlichen Forschung ins Auge fasst. Die Kapitel: Die Raumstruktur des Kosmos. Interpretation und Verknüpfung der Beobachtungen.

Schmidt, Thomas: Ponderalble und imponderable Stofflichkeit im Planetensys­tem.

40 41

Bibliographie Astronomie

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.159, Mich.1988, S.23-30.

Es zeigt sich, dass bei Einbeziehung der modernen astrophysikalischen For­schungsresultate unter dem Gesichtspunkt der Polarität von ponderablen und inponderablen Stofflichkeit in einer Weltbetrachtung, die aus der Vergangenheit in eine Zukunft michaelischer Weltenintelligenz führt, eine reale Spur der geistigen Evolution des Kosmos evident werden kann.

Schmidt, Thomas: Kosmologie und Kernphysik.

Elemente der Naturwissenschaft, Nr.50, H.1/1989, S.57-71.

Forschungsmethodische Grundlagen. Die Polarität Erde - Kosmos. Spuren der

Evolution in Erde und Kosmos. Der Endaspekt des Fixsternhimmels. Kosmische

Substanzbildung. Gesichtspunkte zur Kerntechnik.

Schmidt, Thomas: Spuren der Evolution. In: Sternkalender 1990/91.

Domach 1989, 96 S. (PA), ISBN: 3-7235-0550-3

Inhalt: Grundlagen. Stufen der Morgendämmerung. Wahrnehmen und Erkennen.

Die Evolution von Erde und Mensch.

Schmidt, Thomas: Werkwelt und Weltwirklichkeit. Stufen der kosmologischen Erkenntnis.

die Drei, 63.Jg., Nr. 2, 1993, S.84-98.

Inhalt: Urerlebnisse der Welt. Astronomie - Fortsetzung des Erdenraumes in den Kosmos. Astrophysik - Fortsetzung der Erdenphysik in den Kosmos. Theoreti­sche Astrophysik und Kosmologie - der räumliche Abschluss der Werkwelt. Die kosmologische Abgeschlossenheit der Werkwelt. Die michaelische Geste des Göttlichen im Kosmos.

Schmidt, Thomas: Jupiter am Sommerhimmel - und der Kometensturz.

die Drei, 64.Jg., Nr. 9, 1994, S.676-683.

Zu den Ereignissen am Sternenhimmel vom Sommer 1994.

Schmidt, Thomas: Kosmos, Natur und Mensch. Wahrnehmungsübungen.

die Drei, 65.Jg., Nr.10, 1995, Nr.11, 12, 1/1996, 2, 3, 4, 5, 6, 7/((FG) ISSN 00 12-6063

Nr.10: Was ist eigentlich der "Monat"? Rhythmen und Kalenderordnung. Nr.11: Rückblick auf Sonnen-Monat 'Waage" und Mond-Monat "Widder". Vorblick auf Sonnen-Monat "Skorpion" und Mond-Monat "Stier". Nr.12: Rückblick auf Sonnen-Monat "Skorpion" und Mond-Monat "Stier". Vorblick auf Sonnen-Monat "Schütze" und Mond-Monat "Zwillinge". Nr.1: Vom unmerklichen Aufgang des Lichts. Nr.2: Wende zum Licht - Erwartung des Lebens. Nr.3 und 4: Aufbruch aus Kälte und Dunkelheit. Nr.5: Der Frühling bricht auf. Nr.6: Vom Frühling zum Sommer. Nr.7/8: Die Hoch-Zeit des Jahres.

Schmidt, Thomas: Der Sternenhimmel ...

die Drei, 66.Jg., Nr.10, 1996 und folgende Nummern.

Nr.10/96: ... im Oktober. Nr.11/96: ... im November. Nr.12/96: ... im Dezember.

Nr.1/97 bis Nr.9/97 jeweils Betrachtungen zum Sternenhimmel des betreffenden

Monats.

Schmidt, Thomas: Der Sternhimmel im Januar, Februar ...

die Dmi, 67.Jg., Nr. 1, 1997, S.69.

Eine Artikelreihe zum Betrachten des Sternenhimmels beginnend mit Januar in

Nr.1 und für die weiteren Monate in Nr.2 und folgende dieses Jahrgangs.

Schmidt, Thomas: Ein Gang durch den Tierkreis.

die Drei, 67.Jg., Nr.10, 1997 und folgende Nummern.

Betrachtungen zu dem jeweiligen Tierkreiszeichen Nr.10/97 bis 12/97: Skorpion,

Wassermann und Fische.

Schmidt, Thomas: Die Weiten des Kosmos und das Innere der Zellen.

die Dmi, 67.Jg., Nr. 7/8, 1997, S.755-756.

Ein Vergleich der Spiralgalaxie M 101 im Sternbild des großen Bären mit der

Struktur der Doppelspirale des Desoxyribonucleinsäure-Moleküls.

Schmidt, Thomas: Gang durch den Tierkreis.

die Drei, 68.Jg., Nr. 1 und folgende, 1998.

Gang durch den Tierkreis: Stier, Zwilling und folgende jeweils in den aufeinander-

folgenden Heften.

42 43

Bibliographie Astronomie

Schmidt, Thomas: Betrachtungen zu den Ereignissen am Sternenhimmel.

die Drei, 69.Jg., Nr. 1 und folgende, 1999.

Nr.1: Der Vollmond im Jahreslauf. Nr.2: Die Sonnenfinsternis - ein Halbjahr zuvor. Nr.3: Ringförmige und totale Finsternis. Nr.4: Perigäum und Apogäum. Nr.5 und 6: Die Saros-Zyklen der Sonnen- und Mondfinsternisse. Nr.7: Die Sonne ­Fixstern und Zentrum unserer Welt. Nr.9: Am 11. August auf dem Burren. N.10: Hipparch von Nikaia und die totale Sonnenfinsternis 129 v. Chr. Nr.11: Planeten: der Mond. Nr.12: Planeten: Der Merkur.

Schmidt, Thomas: Planeten.

die Drei, 70.Jg., 2000, Nr. 1 und folgende

Nr.1: Venus. Nr.2: Unter- und obersonnige Planeten im Vergleich. Nr.4: Jupiter.

Nr.5: Saturn. Nr.6: Sonne. Nr.7: Erde. Nr.9: Zusammenfassung.

Schmidt, Thomas: Die Mars-Opposition 2003 - in der realen Sinnesanschauung. Das Goetheanum, 82. Jg., Nr.42, 2003, S.14-15.

Astronomische Erscheinungen von der Erde aus. Die reale Erscheinung des Mars in der Opposition. Der Mars und die anderen sichtbaren Planeten.

Schmidt, Thomas: Astronomie - Kosmologie - Evolution. Die Gestensprache des Kosmos.

Stuttgart 2004, 420 S. (FG), ISBN: 3-7725-1169-4

Naturerkenntnis nicht nur aus reproduzierbaren, quantitativ zu beschreibenden Fakten abzuleiten, sondern dafür auch die Gestensprache der uns umgebenden Erscheinungen einzubeziehen ist das besondere Anliegen von Thomas Schmidts Darstellung der Entwicklung von Astronomie und Kosmologie.

Schmidt, Thomas: "Neue Sterne" und "Schwarze Löcher". Irdische Signaturen

im Kosmos.

Das Goetheanum, 83. Jg., Nr.41, 2004, S.50.

Die Kapitel: Der "Neue Stern" des Tycho Brahe durchbricht alte Dogmen. Kos-

mische Kondensation: die Werk-Welt und die Spuren des Göttlichen. "Schwarze

Löcher" - eine ahrimanische Imagination. Identifikation von Schwarzen Löchern.

Schultz, Joachim: Mensch und Sternenwelt. Im: Sternkalender 1956.

Dornach 1955, 90 S. (PA)

Die durch Geisteswissenschaft angeregten und erschlossenen Erkennt­nismöglichkeiten erlauben das Verhältnis der Sternenwelt und Menschen neu und erweitert zu sehen. Dieses Verhältnis ist nicht nur eine Sache des bloßen Erkennens. Wie wir uns Gedanken bilden über den Kosmos und seine Beziehung zum Menschen, das wirkt auf unser Weltgefühl, auf unsere Lebenshaltung zurück.

Schultz, Joachim: 33jährige Rhythmen und deren Abbild im Jahreslauf. In: Sternkalender 1961/62.

Dornach 1960, 79 S. (PA)

In dem Christus hat sich ein außerirdisches Wesen, der Sonnengeist, mit der Erde verbunden. Es liegt nahe zu fragen, ob 33jährige Rhythmen auch im Kosmos auftreten und mit astronomischen Erscheinungen verknüpft sind. Wurde auch in "Das Goetheanum", Nr.15, 1966 veröffentlicht.

Schultz, Joachim: Frühlingspunkt und Kulturperioden. In: Sternkalender

1963/64.

Dornach 1962, 94 S. (PA)

Ein kurzer Aufsatz, in dem die Jahreszahlen der Kulturperioden und der

Frühlingspunkte genannt werden.

Schultz, Joachim: Sternbilder und Zeichen des Tierkreises. In: Sternkalender

1967/68.

Dornach 1966, 104 S. (PA)

Dieser Aufsatz behandelt den Unterschied der Tierkreiszeichen und -bilder.

Schultz, Joachim: Der Goldene Schnitt im Aufbau des Sonnensystems. Lebendige Erde, 1968, S.251-257 Eine Arbeit die die Planetenabstände zur Sonne sowie die Umlaufszeiten nach dem Goldenen Schnitt untersucht.

44 45

Bibliographie Astronomie

Schultz, Joachim: Johannes Kepler - ein Bote der geistigen Mensch-

heitsführung. In: Sternkalender 1971/72.

Domach 1970, 103 S. (PA)

Kepler war Mitbegründer der Naturwissenschaft der Neuzeit. Der Grundzug

seines Strebens war die Suche nach der Weltharmonie.

Schultz, Joachim: Rhythmen der Sterne.

Domach 1985, 3. Aufl., 237 S. (Go), ISBN: 3-7235-0179-6

Über die Erscheinungen und Bewegungen von Sonne, Mond und Planeten.

Schüpbach, Werner: Vom schöpferischen Geist des Kosmos.

Die Kommenden, 25.Jg., Nr.18, 1971, S.19-22.

Über den Werdegang unseres Planetensystems.

Schwenk, Theodor: Sternenwirken in Erdenstoffen.

Lebendige Erde, Nr. 9/10, 1951, S.226-228.

Der Vorübergang des Planeten Mars am Saturn am 30.11.1949 wurde zum

Anlass genommen, dieses "Sternenereignis" nach den Methoden von L. Kolisko

experimentell zu studieren.

Smit, Jörgen: Michael und die Sternenweisheit. In: Sternkalender 1979/80. Domach 1978, 96 S. (PA)

Den Weg der wahren Freiheit findet der Mensch, der die Ergebnisse der Vergan­genheit in der Weltentiefe der Sternenschrift in geistiger Art als Grundlage für die nächsten Freiheitstaten voll berücksichtigt, und in diesem Tun sich mit Michaels Taten verbindet.

Spieß, Hartmut: Zur Frage der Wirksamkeit kosmischer Rhythmen und Konstel-

lationen.

Lebendige Erde, Nr. 6, 1987, S.305-315.

In der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise wird die Pflanzenbildung

bzw. das Pflanzenwachstum als der Prozess eines eng verknüpften, irdisch-kosmischen Geschehens angesehen.

Spieß, Hartmut: Kosmische Rhythmen und Pflanzenbau. In: Guter Mond. Eine Leserreise zum Mond herausgegeben von Andreas Neider.

Stuttgart 2000, 167 S. (FG), ISBN: 3-7725-1870-2

In dieser Arbeit werden die verschiedenen rhythmischen Phänomene bei den unsere Nahrungsgrundlage bildenden Pflanzen sichtbar gemacht, es wird aber auch auf das Wesen der Rhythmen hingedeutet.

Steiner, Bernhard: Ein Symbol der Himmelsmaterie.

Das Goetheanum, 83. Jg., Nr. 3, 2004, S.2.

Dodekaederform des Weltraums wissenschaftlich nachgewiesen.

Sucher, Willi: 1962, ein Schicksalsjahr der Menschheit?

Die Kommenden, 16.Jg., Nr. 2, 1962, S.4-5.

Sternenwirken in Erdentatsachen. Die Sonnenfinsternisse von 1962 und beglei-

tende Umstände.

Sucher, Willi: Zwingt uns die Sternenwelt?

Die Kommenden, 16.Jg., Nr. 7, 1962, S.9-10.

Sternenwirken in Erdentatsachen. Geschichte und Sternenwirken.

Sucher, Willi 0.: Isis-Sophia. Umriss einer geisteswissenschaftlichen Kosmolo­gie.

Stuttgart 1999, 160 S. (UH), ISBN: 3-8251-7258-9

Aus dem Inhalt: Die Mythologie des Sternenhimmels. Gibt es eine "Biographie" des Weltalls? Die Geistgenealogie des Tierkreises. Der Tierkreis als Offenbarung der Stufen der Weltentstehung. Versuch über den Ursprung der Planeten.

Suter-Schaltenbrand, Ernst: Das Bild des Kosmos aus astronomischer und anthroposophischer Sicht I und II.

46 47

Bibliographie Astronomie

Das Goetheanum, 73.Jg., Nr. 6, 1994, S.53-55, Nr.7, S.72-74.

Die Erde ist im Weltbild der Astronomie nur ein Staubkorn in einem Heer von Millionen Fixsternen. Im anthroposophischen Weltbild ist sie der Mittelpunkt des Geschehens. Dies bereitet dem Astronomen erhebliche Schwierigkeiten.

Suter-Schaltenbrand, Ernst: Gedanken zum physisch-materiellen Bild des Kosmos.

Das Goetheanum, 73.Jg., Nr.22, 1994, S.253-256.

Das Vorhandensein der in der jüngsten Vergangenheit erforschten materi­ellen Aspekte unseres Planetensystems führt zur Frage, wie diese mit den Forschungsergebnissen aus dem anthroposophischen Weltbild in Einklang zu bringen sind.

Thun, Maria: Kosmische Wirkungen in Boden und Pflanze im siderischen

Mondrhythmus. In: Sternkalender 1974/75.

Domach 1973, 103 S. (PA)

Ein Bericht über Aussaat-Versuche in Abhängigkeit von der Stellung des Mondes

im Tierkreis.

Thun, Maria: Hinweise aus der Konstellationsforschung

Biedenkopf/Lahn o.J., 87 S. (M.Thun Verlag)

Über Konstellationen der Planeten und ihr Einfluss auf das Pflanzenwachstum.

Bengt: Vorstellungen über das Planetensystem im Laufe der Zeiten. Math.-Phys. Korrespondenz Nr.150, Mich. 1988, S.19-20.

Kurzfassung eines Referates über die Anschauungen Ptolemäus, Tycho Brahes und Keplers sowie über das Lemniskatenmodell Rudolf Steiners.

Unger, Georg: Mondlandung - und dann?

Das Goetheanum, 48.Jg., Nr.29, 1969, S.225-227.

Unger stellt die Frage: 'Was ist damit erreicht, dass menschliche Wesen,

geschützt durch Raumanzüge, einige wissenschaftliche Apparate aussetzen,

Gesteinsproben sammeln und 'heil' zurückkehren?"

Unger, Georg: Konstellationsforschung. In: Sternkalender 1970/71.

Dornach 1969, 104 S. (PA)

Über Konstellationsforschung mit Hilfe bildschaffender Methoden wie z.B. die

Tropfenbildmethode.

Unger, Georg: Keplers Aktualität in unserer Zeit. In: Sternkalender 1971/72.

Dornach 1970, 103 S. (PA)

Zu Keplers Lehre von den Aspekten (Gestirn-Wirksamkeiten).

Unger, Georg: Zum Kometen Kohoutek.
Das Goetheanum, 52.Jg., Nr.51, 1973, S.410.
Einige Angaben und Beobachtungen.

Unger, Georg: Über die sogenannte Vertauschung von Merkur und Venus. Math.-Phys. Korrespondenz Nr.114, Weihn. 1979, S.3-5.

Unger erörtert die hauptsächlichste Quelle über die Vertauschung bei Rudolf Steiner und knüpft einige Überlegungen an.

Unger, Georg: Ein "anthropisches Prinzip" der (physikalischen) Kosmologie? Das Goetheanum, 61.Jg., Nr.39, 1982, S.307-308.

Die Weltentstehung aus rein physikalischen Ursachen gilt als die einzige legitime Auffassung, die allem Kosmologischen zugrunde liegt. Dem scheint das "anthro-pische Prinzip" zu widersprechen. Weltentstehung um des Menschen willen?

Unger, Georg: Vom Leben des Planetensystems.

Das Goetheanum, 65.Jg., Nr. 7, 1986, S.43-45.

Über rationale und irrationale Verhältnisse in den Umlaufzeiten der Planeten.

Unger, Georg: Astronomie - Astrologie - Astrosophie.
Math.-Phys. Korrespondenz Nr.150, Mich 1988, S.12-15

48 49

Bibliographie Astronomie

Die Astronomie war eine spirituell begründete Namengebung. In der Astrologie ist dann ein Aufsteigen zur Ratio, der in den Erscheinungen waltenden Welten-vernunft, dem Logos und in der Astrosophie die Wesensbegegnung in der Sophia zu sehen.

Unger, Georg: Bemerkungen zur Experimentalforschung.

Das Goetheanum, 69.Jg., Nr.38, 1990, S.9 (Beilage).

Zur Konstellationsforschung mit Hilfe der Tropfenbildmethode.

Unger, Georg: Gesichtspunkte zur neuen Sternenweisheit.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.176, Mich. 1994, S.2-9.

Zur neuen Sternenweisheit gehören die Beschäftigung mit den Phänomenen

am Himmel. Des weiteren gibt es die Gesichtspunkte der irdisch-kosmischen

Entsprechungen.

Urbantat, Volker: Von den Rhythmen der Mondbewegung. In: Sternkalender

1999/2000.

Domach 1998, S.108-117. (Go), ISBN: 3-7235-1034-5

Über die verschiedenen Rhythmen der Mondbewegung.

Vetter, Suso: Zur Frage der Kalenderreform.

Das Goetheanum, 34.Jg., Nr.11, 1955, S.81-82.

Zu den Bestrebungen, den Kalender zu schematisieren. Vetter stellt dem entge-

gen, dass es im Kosmos keine starren Rhythmen gibt

Vetter, Suso: Über die Variabilität der Planetenbahnen im Laufe großer

Zeiträume. In: Sternkalender 1956.

Domach 1955, 90 S. (PA)

Es wird die Exzentrizität der Planetenbahnen, die Länge des Perihels, die

Neigung der Bahnebene und die Änderung der Knoten betrachtet.

Vetter, Suso: Über die Kometen. In: Sternkalender 1958/1959.

Dornach 1957, 120 S. (PA)

Das Jahr 1957 ist durch die äußerst seltene Erscheinung zweier mit bloßem

Auge sehr gut sichtbaren Kometen ausgezeichnet

Vetter, Suso: Die Sonnenfinsternis vom 15.Februar 1961.

Das Goetheanum, 40.Jg., Nr.28, 1961, S.219-222.

Ein Erlebnisbericht.

Vetter, Suso: Die Sonnenfinsternis vom 15. Februar 1961. In: Sternkalender

1962/63.

Dornach 1961, 80 S. (PA)

Ein Erlebnisbericht. Wurde auch veröffentlicht in "Das Goetheanum" Nr.28, 1961.

Vetter, Suso: Erscheinung und Wesen der Kometen.

Das Goetheanum, 44.Jg., Nr.46, 1965, S.367-368, Nr.47, S.375-377.

Anlässlich der Entdeckung eines Kometen am 18.Sept. 1965.

Vetter, Suso: Das Verhältnis von Mensch und Natur zu den Sternkonstellationen. In: Sternkalender 1966/67.

Dornach 1965, 104 S. (PA)

Der Sternenhimmel ist ein großer physisch-ätherisch-astralischer Organismus, in dem alles nach entsprechenden Gesetzmäßigkeiten abläuft, die sich in vielfältiger Weise durchdringen. In diese ganzen Zusammenhänge ist der Mensch seinen Leiblichkeiten nach eingegliedert, die ein individualisierter Organismus sind.

Vetter, Suso: Die "Zwölf Stimmungen" von Rudolf Steiner. In: Sternkalender 1967/68.

Dornach 1966, 104 S. (PA)

Der Wandel von Sonne und Mond durch die zwölf Tierkreisregionen kann als ein Abbild des differenzierten Kräftewirkens im Kosmos angesehen werden. Zur Darstellung dieses Kräftewebens durch Eurythmie gab Rudolf Steiner die "Zwölf Stimmungen".

50 51

Bibliographie Astronomie

Vetter, Suso: Heliozentrische und geozentrische Planetensphären. In: Sternka­lender 1969/70.

Domach 1968, 104 S. (PA)

Der Aspekt der heliozentrischen Planetenbahnen erhält durch die Geisteswis­senschaft Rudolf Steiners eine wesentliche Vertiefung. Für das schauende Bewusstsein des Geistesforschers ist der Saturn nicht nur der mit physischen Augen sichtbare Himmelskörper, sondern der ganze, zur Sphäre erweiterte Bereich zwischen der Sonne und der heliozentrischen Bahn des Ringplaneten.

Vetter, Suso: Sonnenastronomie und Mondenastronomie. In: Sternkalender 1971/72.

Domach 1970, 103 S. (PA)

Mond und Sonne sind ihrer Außenseite nach Wahrbilder für Vergangenheits-und Zukunftskräfte, die auf verschiedenen Seinsebenen Kosmos und Mensch durchziehen.

Vetter, Suso: 1879 und der Rhythmus von 33 Jahren. In: Sternkalender 1978/79. Domach 1977, 116 S. (PA)

Der Christus Jesus prägte durch sein Leben den Rhythmus der 33 Jahre in die weitere Entwicklung der Menschheit ein. Mit dem Jahr 1879 vollzog sich der Übergang von der Gabriel-Zeit zur Michael-Herrschaft. Im Abstand von 33 Jahren und dem Vielfachen ergeben sich wichtige Ereignisse vor und nach dem Bezugsjahr.

Vetter, Suso: Konjunktions-Rhythmen der Planeten. In: Sternkalender 1980/81.

Domach 1979, 96 S. (PA), ISBN: 3-7235-0235-0

Über die Konjunktions-Rhythmen von Saturn, Jupiter und Mars.

Vetter, Suso: Konjunktions-Rhythmen der Planeten. In: Sternkalender 1981/82.

Domach 1980, 98 S. (PA), ISBN: 3-7235-0304-7

Über die Konjunktions-Rhythmen von Venus, Merkur und Sonne.

Vetter, Suso: Zur lemniskatischen Sonnen-Erden-Bewegung nach Arbeiten von Joachim Schultz.

Math.-Phys. Korrespondenz Nr.121, Mich. 1981, S.5-8.

Bei der lemniskatischen Sonnen-Erden-Bewegung handelt es sich um ein geisteswissenschaftliches Forschungsergebnis. Dies heißt, es kommen We­sensbeziehungen darin zum Ausdruck. Davon ergeben sich Schattenbilder und Andeutungen in unsere Raumeswelt bzw. unsere Raumesvorstellungen.

Vetter, Suso: Wahrer und mittlerer Mondknoten. In: Sternkalender 1990/1991. Dornach 1989, 96 S. (PA), ISBN: 3-7235-0550-3

Kurze Darstellung Rhythmen und Umlaufzeiten des aufsteigenden und abstei­genden Mondknotens.

Vetter, Suso: Beginn des Wassermann-Zeitalters.

Das Goetheanum, 69.Jg., Nr.18, 1990, S.169-171.

Wegen der unterschiedlichen Einteilung der Tierkreisbilder und -zeichen ergeben

sich unterschiedliche Meinungen zur Zuordnung des Frühlingspunktes. Der Autor

geht dieser Frage nach.

Viersen, Wim: Konjunktions- und Oppositionsrhythmen.

Das Goetheanum, 69.Jg., Nr.38, 1990, S.7-8 (Beilage).

Eine Notiz über die Arbeit an den Konjunktions- und Oppositionsrhythmen im

Zusammenhang mit Sonnen- und Mondfinsternissen.

Vital, Annina: Ein Schulungsfeld zur Sternhimmelorientierung. In: Sternkalender

1961/62.

Dornach 1960, 79 S. (PA)

Anhand der Sternkarte und anderen einfachen Hilfsmitteln werden Möglichkeiten

zur Beobachtung des Sternenhimmels und der Planetenbewegungen aufgezeigt.

Volkmer, Lotte: Von der Lichtgestalt des Jahres. Zur Sonnendynamik.

Das Goetheanum, 71.Jg., Nr.49, 1992, S.537-538, Nr.51/52, S.564-566, Nr.8/1993,

S.74-77.

In dieser Arbeit bringt die Verfasserin die Dynamik der Änderung der

Sonnenaufgangs- und Unterganszeiten in Verbindung mit den christlichen

52 53

Bibliographie Astronomie

Jahresfesten. In Nr.51/52 werden Erscheinungen am Fixsternhimmel untersucht und die Beziehung zu den Weihnachtsprüchen des "Anthroposophischen See­lenkalenders" hergestellt. In Nr.8: Von Fixsternen und Erzengelwirken.

Volkmer, Lotte: Von der Lichtgestalt des Jahres.

Das Goetheanum, 71.Jg., Nr.49, 1992, S.537-538, Nr.51/52, S.564-566, Nr.8 (72.Jg.), S.74-77.

Nr.49: Zur Sonnendynamik. Vergleich der Lichtverhältnisse bei Sonnenaufgang-und Sonnenuntergang von Tag zu Tag im Hinblick auf den Seelenkalender von Rudolf Steiner (GA 040). Nr.51/52: Zur Sternengestalt. Unsere Aufgabe ist, herauszulesen versuchen, wie sich aus dem Zusammenstehen der Sterne eine Gestalt bildet, die auf ein sinnvolles Spannungsverhältnis weist. Nr.8: Von Fixsternen und vom Erzengelwirken.

Vreede, Elisabeth: Astronomie und Anthroposophie.

Domach 1980, 424 S. (PA), ISBN: 3-7235-0250-4

Über Rhythmen und Konstellationen der Planeten, ferner über Astrologie und die

Sternenwelt.

Siehe bei R. Bind.

Zehnter, Christian: Ein Himmel voll stiller Erwartungen.

Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 50, 2007, S. 1.

Eine Gespräch mit Wolfgang Held und Hartmut Ramm über die Sternensprache

des Jahres 2007.

Zehnter, Hans-Christian: Das - beinahe - früheste Osterfest.

Das Goetheanum, 87. Jg., Nr. 11, 2008, S. 4.

Im Jahr 2008 fällt das Osterfest auf den dritten Frühlingstag und damit auf den

zweitfrühesten Termin.

Zickwolff, Gunther: Glasiges Mondgestein.

Das Goetheanum, 49.Jg., Nr. 3, 1970, S.19.

Ein Hinweis auf eine Aussage von Rudolf Steiner über die Mondmaterie in "Die

okkulte Bewegung im 19.Jahrhundert und ihre Beziehung zur Weltkultur", GA

254, 5.Vortrag.

Vreede, Elisabeth: Geschichte und Phänomene der Astronomie.

Domach 1996, 184 S. (Go), ISBN: 3-7235-0889-8

Ausführungen über Tierkreis, Planeten, Kalender, Sternschnuppen, Meteoren,

Kometen und die Sonne.

Weissenborn, H.W.: Über Sonnen- und Monden-Rhythmus im menschlichen Leben.

Das Goetheanum, 20.Jg., Nr.26, 1941, S.203-205.

Der Sonneneinfluss gibt dem Menschen die Möglichkeit, dass er als Mensch ein freies Ichwesen werden kann. Der Mondenrhythmus stellt ihn in den inneren Zusammenhang der wiederholten Erdenleben.

Zehnter, Hans-Christian: Als der Mond orangen leuchtete...
Das Goetheanum, 86. Jg., Nr. 11, 2007, S.B.

54 55

Home · contact · Stichting Een Klaar Zicht © 1995 - 2020